Tag: Spenge

Männliche U14 als Westfalenmeister aus Ostwestfalen zurückgekehrt

Für die Norddeutsche Meisterschaft am 22./23.Februar in Abbenseth qualifiziert Am letzten Spieltag der Saison musste die erste Mannschaft wiederholt beim TuS Spenge antreten. Gegner waren der Tabellenzweite (Hammer SC) und die stark einzuschätzende Mannschaft aus Spenge. Leider musste man wiederum verletzungsbedingt auf einen Spieler verzichten und auf einen Spieler aus der 2. Mannschaft zurückgreifen, was allerdings keinen Nachteil bedeutete.Man begann gegen den stark spielenden TuS Spenge, der anfangs die Abwehr schwer "schwitzen" ließ. Nach einer Umstellung lief es besser und man konnte nun spektakuläre Abwehreinsätze sehen, so dass die Mannschaft auch angreifen konnte. Am Ende stand es  11 : 8 für den USC Bochum. Im zweiten Satz drehte TuS Spenge den Spieß um und siegte mit 11 : 7. Im dritten entscheidenden Satzkonnte man wiederum einige überragende Einsätze sehen, die aber durch leichtsinnige Eigenfehler in Anfgriff nicht vollendet werden konnten. Am Ende schaffte man es den Satz mit 13 : 11 für sich zu sichern und somit einen 2 : 1 Sieg. Gegen die Mädchenmannschaft aus Hamm musste man taktisch anders auftreten, weil eine andere Schlagtechnik angwandt wurde. Die Jungen waren darauf aber vorbereitet und konnten die Gegner immer auf Abstand halten. Man führte teilweise bereits mit 5 Bällen, patzte dann aber wieder, und konnte am Ende beide Sätze mit 11 : 9 und 13 : 11  für sich verbuchen.Im dritten Spiel ging es wieder gegen Spenge, dessen Angreifer nahezu fehlerfrei und mit viel Druck agierte. Die Bochumer kämpften, waren aber insgesamt nicht so sicher wie gewohnt und verloren das erste Spiel der Saison mit 7 : 11 und 12 : 14.Etwas angeschlagen und ausgelaugt lieferten sie dann das letzte Spiel gegen Hamm ab, wollten aber keinesfalls verlieren Weiterlesen [...]

Männliche U18 erkämpfen sich den 2.Platz

Heute fand in Hagen der einzige Spieltag in der U18 statt. Neben dem Gastgeber, dem TSV Hagen 1860, spielte man gegen den TuS Spenge Hin- und Rückrunde. Im ersten Spiel hieß der Gegner TuS Spenge. Von Anfang an kam unsere Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel. Gekennzeichnet durch viele Fehler im Angriff ging das Spiel schnell in 2 Sätzen verloren 2:11 und 6:11 waren die Satzergebnisse. Danach ging es sofort weiter gegen den TSV Hagen 1860. Wieder begann man mit zu vielen Fehlern. Dazu kamen Abstimmungsprobleme bei den kurzen Bällen. So verlor man den ersten Satz 6:11. Im zweiten Satz lief es dann besser für unsere USC Mannschaft. Endlich konnten ein paar schöne Punkte erzielt werden und das Zusammenspiel funktionierte besser. So gewann man diesen Satz mit 11:8. Im dritten Satz war der Faden dann leider wieder gerissen. Unsere Mannschaft konnte nicht an den letzten Satz anknüpfen und man verlor 5:11. Es folgte das Rückrundenspiel gegen die Mannschaft vom TuS Spenge. Schnell verlor man auch diesen Satz mit 3:11. Nach einer Mannschaftsumstellung lief es dann auf einmal gleich besser. Druckvoll setzte Hendrik Zarges einige Punkte und nun kam auch Rest der Mannschaft besser ins Spiel. So konnte man plötzlich mit dem Gegner mithalten und musste sich erst mit einem 10:12 geschlagen geben. Als letztes Spiel des Tages stand dann das Rückspiel gegen den TSV Hagen an. Man behielt die Mannschaftsaufstellung bei und nahm sich vor den Spielfluss aus dem letzten Satz mitzunehmen. Schön, dass man diesen Vorsatz auch umsetzen konnte. Abwehr und Angriff spielten gut zusammen und so konnte der erste Satz mit 11: 6 gewonnen werden. Nach dem Seitenwechsel lief es dann zuerst auch richtig gut, bevor die Hagener Mannschaft nochmal mit 3 sehenswerten Punkten auf 10:10 Weiterlesen [...]

USC Frauen am ersten Spieltag ohne Punktverlust

Zum ersten Spieltag der Hallensaison reiste der USC Bochum mit der neugewonnenen Vereinsspielerin Kathrin Bick an.
In neuer Aufstellungskonstellation, in der vorab nicht trainiert werden konnte, war der USC Bochum stetig mit Ein- und Abstimmungsprozessen beschäftigt.
Trotzdessen alle Spiele vom USC Bochum gewonnen werden konnten, sorgten u. a. diese für z. T. knappe Siege.
Im ersten Spiel der Hinrunde gegen den TuS Spenge, hatte der USC Bochum Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und konnte erst im 3. Satz durch einen gut abgestimmten Spielablauf überzeugen [(2:1) 11:7, 9:11,11:3].
Im 2. Spiel der Hinrunde gegen den TV Milspe benötigte der USC Bochum zu viel Zeit, sich auf die Angreiferin einzustellen, sodass der Gegner eher knapp mit jeweils 11:8 besiegt werden konnte (2:0).
Im 3. Spiel, dem Rückspiel gegen den TUS Spenge, überzeugte der USC Bochum im ersten Satz 11:5, konnte die Leistung aber wegen zu vieler Eigenfehler, begründet in gesundheitlichen und konditionellen Schwächen, nicht aufrecht erhalten, sodass dieser lediglich knapp mit 11:9 zum Vorteil des USC Bochum entschieden werden konnte (2:0).
Im letzten Spiel der Rückrunde gegen den TV Milspe hielten die Schwächen weiterhin an, sodass der USC Bochum den TV Milspe wenig eindeutig mit 14:12 besiegte. Im 2. Satz mobilisiert der USC die letzten Reserven und beschied den Satz eindeutiger mit 11:6 (2:0).
Die Mannschaft trat beim Spieltag in Spenge geschlossen auf, hatte sichtlich viel Spaß beim Spiel und ließ sich auch durch ihre kleineren Abstimmungsprobleme nicht vom Sieg abbringen.

Sonja Neumann

VL Frauen werden Westfalenmeister

Für unseren letzten Spieltag in der Verbandsliga reisten wir nach Spenge.

Bei gutem Wetter galt es 4 Spiele zu bestreiten. Zunächst spielte man gegen die 2. Mannschaft des Ausrichters. Beide Spiele gingen klar mit 11:7 und 11:5 an unsere Team. Der zweite Gegner war der GW Nottuln, der verletzungsbedingt nur mit 4 Spielerinnen antreten konnte. Mit 11:3 war der erste Satz schnell zu unseren Gunsten entschieden. Im zweiten Satz schlichen sich dann so einige Eigenfehler ein, letztendlich ging aber auch dieser Satz mit 11:8 an die USC Damen.

Nach einer kurzen Pause fanden dann die Rückspiele statt.

Zunächst wieder gegen den TuS Spenge 2. Der erste Satz wurde mit 11:5 gewonnen und auch der zweite konnte mit 11:9 erkämpft werden. Das letzte Spiel des Tages, gegen die Mannschaft des GW Nottuln wurde mit 11:4; 11:4 gewonnen.

Während der Spiele konnten alle Spielerinnen des USC eingesetzt werden und nach einer kurzen Stärkung traten wir zufrieden unsere Heimreise an.

Es spielten: Kerstin Braatz, Birgit Masuch, Cornelia Kreutz, Blanka Kutscher, Sabine Osterfeld und Sarah Wimmers

Blanka Kutscher

U16 wird Vizemeister

Am letzten Freitag fanden auf unserem Platz in Bochum die letzten beiden Spiele in der männlichen U16 statt. Angereist war der TuS Spenge, gegen den noch sowohl das Hin- wie auch das Rückrundenspiel ausstand. Die Tabellensituation vor dem Spieltag war knapp. Der TuS Spenge belegte den ersten Platz, unsere USC Mannschaft den Zweiten, allerdings bis dato punkt- und satzgleich.

Erfreulich war, dass obwohl die Spiele Freitags stattfanden, sich auch ein paar Zuschauer eingefunden hatten.

Anfänglich lief es im ersten Spiel noch gut für unser Team. Doch schnell war der Ausgleich im ersten Satz hergestellt und am Ende hieß es 6:11 und 7:11 für den TuS Spenge.

Im zweiten Spiel wurde es dann nochmal spannend. Im ersten Satz kämpfte die Mannschaft um jeden Ball und man unterlag nur knapp mit 9:11. Danach war allerdings komplett der Faden gerissen und man verlor den Satz 2:11.

In den beiden Spielen zusammen konnten alle 7 Spieler eingesetzt werden.

Nach der Siegerehrung spielte dann ein Teil der Spenger noch ein Freundschaftsspiel mit unseren Jugend- und Erwachsenenspielern, danach wurde es Zeit für die Rückfahrt.

Es spielten: Jan Kutscher, Moritz Altenhofen, Pascal Rekowski, Maximillian Kreutz, Simon Kickstein, Marcel Krist und Lucien Jeck.

 

Blanka Kutscher