Kategorie: Spieltagsbericht

Diese Kategorie ist den Berichten nach Spieltagen gewidmet

2 nicht erwartete Siege für die USC – Frauen

Am Samstag fand in der Sporthalle der Graf - Engelbert - Schule der 1. Spieltag der 2. BL Frauen Nord für die USC - Frauen statt. Mit einer unerwartet starken Leistung erfreuten die Frauen die leider sehr wenigen Zuschauer. Mit dem TV Lemwerder ( Vorjahressieger der Liga ) und dem TK Hannover ( Feldmeister der Liga ) waren zwei Schwergewichte Gäste in Bochum. USC Bochum - TV Lemwerder   3 : 1 ( 11:7, 5:11, 11:8, 11:5) Mit einer konzentrierten Leitung überraschte der USC den Favoriten aus Lemwerder. Bochum gewann den 1. Satz deutlich. Im 2. Satz hatte sich Lemwerder gefangen, und ließ dem USC , der sehr viele Fehler im Angriff machte, keine Chance. In Satz 2 und 3 aber zeigte der USC, dass der Erfolg im 1. Satz kein Zufall war. USC - Bochum - TK Hannover 3 : 0 ( 11:9, 11:8, 11:5 ) Mit Hannover, der In seinem 1. Spiel Lemwerder 3 : 0 geschlagen hatte, stand dem USC eine unangenehme Mannschaft gegenüber, die vor allem mit kurz geschlagenen Bällen und Spiel in die Halbdistanz gegen Lemwerder punktete. Eine taktische Umstellung beim USC brachte die Hannoveranerinnen im 1. Satz aus ihrem Konzept, so dass die USC Damen nach hartem Kampf als Sieger hervorgingen.  Nicht so gut begann der 2. Satz, in dem man einem 4 :7 Rückstand nachlaufen musste. Es gelang dem USC wiederum durch eine Umstellung auszugleichen und sogar noch deutlich zu gewinnen. Im 3. Satz hatte Hannover sein Pulver verschossen und unterlag deutlich. Die Mannschaft spielte mit Oldie und Spielertrainerin Kertin Braatz, die derzeit noch unverzichtbar für die Mannschaft ist und das Team immer wieder stabilisierte, und Sara Kumbruch im Angriff, Natalie Braatz, Sara Roweda,  Jasmin Bierwas und Digdem Ugursal in der Abwehr und Inna Maurer als Aufbauspielerin. Von kleinen unbedeutenden Schwächen Weiterlesen [...]

USC Bochum Deutscher Meister in der Frauenklasse 30 2015

  Mit einer Riesenüberraschung endete die Deutsche Hallenmeisterschaft der Frauenklasse 30 im schwäbischen Schwieberdingen. Nicht die hochgehandelten Mannschften TuS Rot Weiß Koblenz (Titelverteidiger), VfK Berlin ( mehrmaliger Vizemeister ) und Nordmeister TV Voerde sondern Außenseiter USC Bochum stahl den renommierten Vereinen die Schau. Dabei begann es in der Vorrunde, in der nur je 2 Sätze gespielt wurden, nicht optimal. Gegen TSV Niedernhall (11:8 u. 7:11) und VFK Berlin (8:11 u. 11:6) spielte man unentschieden. Danach folgte eine inakzeptable Leistung gegen den SC Güstrow ( 7:11 u. 11:13). Nur durch einen hohen Sieg gegen den TSV Bleidenstadt war der Einzug in die Endrunde noch möglich. Mit 11:1 und 11:3 gelang das souverain. In der Qualifikation gegen den ostdeutschen Vizemeister ESV Schwerin gewann der USC mit einer tadellosen Leistung 11:8 und 11:4. Damit war das Halbfinale erreicht. Hier hieß der Gegner TSV Niedernhall. Auch in diesem Spiel lief es beim USC optimal. Mit einer taktischen Glanzleistung zwangen die USC Damen den Südmeister zu riskanten Spielzügen, die oft zu Fehlern führten. Mit 11:8 u. 11:8 ging der Sieg an den USC . Das Finale war erreicht, was vorher niemand zu hoffen wagte. Endspielgegner war erneut der VfK Berlin. Nach dem 1. Satz, der nach einer desaströsen Leistung 4:11 verloren ging, sank die Hoffnung auf den Titelgewinn auf eien Tiefpunkt. Doch die USC Frauen gaben sich noch nicht geschlagen. Aus einer sicheren Abwehr heraus punkteten sie mehrfach und verunsicherten die Berlinerinnen. Der Satz ging mit 11:7 an Bochum. Im entscheidenden 3. Satz ging Berlin mit 5 : 0 Führung, Aber nach einer erfolgreichen Aufholjagd wurden bei 4 : 6 die Seiten gewechselt, bei 7 : 6 lag man dann in Führung. Bis zum 9 : 9 ging es ausgegliechen Weiterlesen [...]

Faustballerinnen beenden VL Saison

Am letzten Spieltag galt es für die Bochumerinnen noch letzte entscheidende Punkte zu holen, leider glückte dies nur bedingt.
Den ersten Pflichtsieg konnte der USC 1 gegen die SG Coesfeld einfahren (11:4, 11:4). Im zweiten Spiel gegen den TuS Spenge galt es, sich verlorene Punkte aus der Hinrunde zurück zu holen. In einem spannenden Spiel konnte die junge Mannschaft sich, wenn auch nur knapp, mit 11:8 und 11:9 durchsetzen. Gegen den Spitzenreiter des Hammer SC musste man sich allerdings mit 6:11 und 8:11 geschlagen geben.
Einen weiteren Pflichtsieg hatte sich die Mannschaft gegen den TuS Halden- Herbeck vorgenommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die mit einer 9:11 Niederlage im ersten Satz endeten, konnte das Spiel letztendlich noch in den folgenden beiden Sätzen (11:2, 11:5) gewonnen werden. Leider verlief die Saison für die erste Mannschaft nicht wie erhofft und endete mit einem 4. Tabellenplatz.

Der USC 2 konnte eher von sich behaupten, das Saisonziel erreicht zu haben. Sowohl gegen den TuS Halden- Herbeck (11:2, 11:5), als auch gegen die SG Coesfeld (11:5, 11:6) und den TuS Spenge (11:6, 11:6) spielte die Mannschaft gewohnt souverän und ließ keine Zweifel an einem Sieg aufkommen. Lediglich gegen den Tabellen- Ersten des Hammer SC musste man eine Niederlage einstecken (7:11, 9:11) und landete somit auf einem verdienten 2. Platz.

USC 1: Natalie Braatz, Linda Olbricht, Leandra Wiegand, Imke Rhoden, Jasmin Bierwas, Didem Schäfer und Inna Maurer
USC 2: Cornelia Kreutz, Kerstin Braatz, Blanka Kutscher, Birgit Masuch, Sabine Osterfeld, Martina Heinzen und Sonja Neumann


Platz


Mannschaft


Spiele


Sätze


Punkte


1.


Hammer SC


12


24:2


24:0


2.


USC Bochum 2


12


20:6


20:4


3.


TuS Spenge


12


16:11


14:10


4.


USC Bochum 1


12


13:13


12:12


5.


TuS Dahlbruch


12


11:16


8:16


6.


SG Coesfeld


12


4:22


4:20


7.


TuS Halden-Herbeck


12


4:22


2:22

 

Harter Kampf für Faustballerinnen

Am vergangenen Sonntag absolvierten die Damen des USC Bochum ihren zweiten Spieltag im westfälischen Hamm. Allerdings stand auch dieser Spieltag unter keinem guten Stern, da bei der ersten Mannschaft erneut zwei Stammspielerinnen fehlten. Dementsprechend schwer tat sich die junge Mannschaft selbst gegen vermeintlich schwache Gegner. Das erste Spiel gegen die SG Coesfeld konnte zwar gewonnen werden (11:7, 11:8), stellte aber spielerisch alles andere als eine Glanzleistung dar. Die Niederlage im zweiten Spiel gegen den TuS Spenge (6:11, 6:11) war somit unvermeidlich. Gegen den Tabellenführer des Hammer SC errechnete man sich von Anfang an keine reelle Chance, was sich nach dem ersten Satz (4:11) zu bewahrheiten schien. Nachdem Hamm aber die Aufstellung veränderte konnte der USC 1 den zweiten Satz überraschend für sich entscheiden (11:6). Hamm reagierte prompt und konnte so den dritten Satz eindeutig (2:11) und somit das Spiel für sich entscheiden. Das Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Halden- Herbeck stellte spielerisch erneut eine Katastrophe dar, konnte aber mit 11:7 und 11:8 gewonnen werden. Anders verlief es beim USC 2, der gegen den TuS Halden- Herbeck (11:3, 11:5), sowie die SG Coesfeld (11:3, 11:5) keine Probleme hatte. Allerdings musste die Mannschaft gegen den TuS Spenge einen Satz abgeben (11:6, 8:11, 11:6), was den Sieg letztendlich aber nicht verhinderte. Spannend gestaltete sich ebenfalls das Spiel gegen den Hammer SC, welches man nach großer Anstrengung verloren geben musste (7:11, 8:11). Insgesamt verläuft die Saison eher wenig erfreulich und es bleibt zu hoffen, dass der letzte Spieltag am 14.06. in Coesfeld, wo die Rückspiele stattfinden, insbesondere für die erste Mannschaft erfolgreicher wird. USC 1: Natalie Braatz, Stefanie Kandetzki, Weiterlesen [...]

USC- Faustballerinnen starten in die Saison

Am vergangenen Sonntag (3. Mai) absolvierten die beiden Mannschaften des USC Bochum der Verbandsliga in Dahlbruch ihren ersten Spieltag der Feldsaison.
Die beiden Mannschaften mussten gegeneinander antreten und gegen den heimischen TuS, jeweils die Hin- und Rückspiele.

In einer deutlich geschwächten Aufstellung musste der USC 1 in diesen ersten Spieltag starten, da direkt zwei Stammspielerinnen fehlten. Gegen die eigene zweite Mannschaft musste man zwar zwei Niederlagen einstecken, allerdings ist an den Ergebnissen zu sehen, dass diese durchaus knapp ausfielen (9:11, 9:11 Hinspiel/ 8:11, 11:13 Rückspiel).
Gegen den TuS Dahlbruch konnte die junge, neu aufgestellte Mannschaft das Hinspiel mit 15:13 und 15:14 gewinnen, musste sich aber im Rückspiel mit 6:11 und 9:11 geschlagen geben.

Der USC 2 konnte, wenn auch nicht in Bestform, alle Spiele gewinnen; das Hinspiel gegen den TuS Dahlbruch konnte man noch mit 15:14 und 11:4 in zwei Sätzen für sich entscheiden, im Rückspiel mussten die Bochumer Damen allerding s einen Satz abgeben (7:11, 11:5, 11:4).

Der nächste Spieltag findet am 31.05. in Hamm statt.

USC 1: Natalie Braatz, Stefanie Kandetzki, Leandra Wiegand, Imke Rhoden, Linda Olbricht und Jasmin Bierwas

USC 2: Cornelia Kreutz, Kerstin Braatz, Blanka Kutscher, Birgit Masuch, Martina Heinzen und Sonja Neumann