Beiträge des Autors

Spieltag der U18 in Hamm sehr spannend

Heute, ein Tag nach dem U16 Spieltag ging es mit der U18 Mannschaft nach Hamm. Leider ist die Liga nicht so gut besetzt, so dass man nur in Hin- und Rückrunde den Westfalenmeistertitel gegen den Hammer SC ausspielte. Das erste Spiel lief weder bei den Bochumern noch bei den Hammer Jungs rund. Es war alles ruhig und man hatte das Gefühl, dass der U16 Spieltag vom Vortag den Jungs noch in den Knochen lag. Satz 1 endete mit 11 : 9 für die Bochumer. Im zweiten Satz lief es bei uns etwas besser und man konnte mit 11 : 5 siegen. Die Rückrunde sah genau umgekehrt aus. Die Hammer Jungs bekrabbelten sich und setzten die Bochumer immer mehr unter Druck.  Unser Angreifer traf die Löcher nicht und konnte nicht punkten. Somit verloren sie Satz 1 mit 8 : 11. Im zweiten Satz lief es nicht wirklich besser, und am Ende lautete das Ergebnis 6 :11. Somit waren Bochum und Hamm punkt- und satzgleich und um den Meister zu ermitteln, musste ein Entscheidungsspiel her. Beide Mannschaften zeigten sich jetzt deutlich motivierter, und es sollte ein hart umkämpftes Spiel werden. Bochum führte bereits 9 : 6, konnte allerdings diesen Vorsprung nicht ausbauen und verlor Satz 1 mit 10 : 12. Jetzt wurde aber deutlich, dass beide Mannschaften siegen wollten und es entstanden spannende Ballwechsel, das am Ende glücklich mit 11 : 7 an die Bochumer ging. Im entscheidenden dritten Satz ging es mit 6 : 5 in die Halbzeit. Bis dahin war alles ausgeglichen, aber dann patzte Hamm mit Eigenfehlern, die uns natürlich zugute kamen. Am Ende hieß es 11 : 6 für Bochum und somit Westfalenmeister. Besonders zu erwähnen ist unser Youngster, Benjamin Kreutz, der seinen Abwehrposten sauber gehalten hat und immer wieder versucht hat, seine Mannschaft anzufeuern. Es spielten: Maxi Kreutz, Weiterlesen [...]

Saisonbeginn bei der männl. U16

Der erste Spieltag der männl. U16 fand auf heimischer Sportanlage statt. Gegner waren der Hammer SC weibl., der Hammer SC männl. und GW Nottuln. Da zwei Spieler altersbedingt nicht mehr spielen konnten, musste die Mannschaft umgestellt werden.

Mit Linus Nettelbeck stand ein neuer Angreifer auf dem Platz.
Im ersten Spiel wurde der Gegner, die Mädchen vom Hammer SC, förmlich überrannt.
Unsere Jungs bauten ein ruhiges und sicheres Spiel auf und siegten mit 11 : 0.
Der zweite Satz wurde ebenfalls klar mit 11 : 7 gewonnen.

Das zweite Spiel gegen die Jungs von Hamm sah dagegen schon etwas anders aus. Der Gegner spielte sicher und konnte das Spiel mi 11 : 7 und 11 : 9 für sich gewinnen. Das letzte Spiel musste gegen den GW Nottuln absolviert werden, eine Mannschaft, der man noch nicht so gegenüberstand.

In diesem Spiel schlichen sich in der Abwehr ein paar Eigenfehler ein, so dass man
das Spiel leider ebenfalls mit 8 : 11 und 6 : 11 abgeben musste.
Mit 2 : 4 Punkten steht die Mannschaft momentan nur auf Platz 3, kann sich aber in
der Rückrunde noch verbessern, wenn die Eigenfehler weggelassen werden.
Dennoch hat die Mannschaft, die in der Konstellation noch nie gespielt hat durchaus zufrieden mit Ihrer Leistung sein.
Es spielten: Linus Nettelbeck, Marcel Krist, Tony Mann, Benny Kreutz und Alex Martini.

Erfolgreiche Norddeutsche Meisterschaft der männl. U16, aber Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft knapp verpasst

Am gestrigen Samstag ging es mit der männl. U16 zur Norddeutschen Meisterschaft nach Empelde, Gegner in der Vorrunde waren der Ahlhorner SV und TV Brettorf. Das erste Spiel gegen den späteren Norddeutschen Meister aus Ahlhorn war nur das Spiel zum “warm machen”. Schnell wurde deutlich, dass man keine Chance hatte, so dass der erste Satz klar an die Gegner mit 11 : 5 endete. Aufgrund einer Umstellung der Gegner lief es im zweiten Satz deutlich besser und man konnte sogar mit 8 : 6 in Führung gehen. Nach einem Wechsel der Ahlhorner wurde dann aber der zweite Satz mit 9 : 11 verloren. Wollte man Gruppenzweiter werden, um in der Qualifikation nicht wieder auf eine niedersächsische Mannschaft zu treffen, musste gegen den TV Brettorf ein Satz gewonnen werden. Die Jungs fingen konzentriert an und spielten so gut sie konnten. Leider reichte es im ersten Satz nur für ein 8 : 11. Im zweiten Satz lief es ähnlich, dem Gegner passierten allerdings auch Eigenfehler, so dass man Satz 2 glücklich mit 11 : 8 gewinnen konnte und somit Platz 2 in der Gruppe geschafft hatte. Der Qualifikationsgegner war der Leichlinger TV aus dem Rheinland. Auf diese Mannschaft sind die Bochumer schön häufiger gestoßen und ein Sieg wäre möglich. Aber auch Leichlingen wollte ins Halbfinale. Man merkte schnell, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Jede Mannschaft wollte gewinnen. Im ersten Satz konnte Bochum knapp mit 11 : 9 siegen. Voller Hoffnung ging es weiter, aber es schlichen sich Eigenfehler ein und der Gegner machte eine taktische Umstellung und somit ging Satz 2 mit 5 : 11 verloren. Aber beide Mannschaften wollten den 3. Satz für sich entscheiden. Keine Mannschaft gab auf und es entwickelte sich ein wahrer Krimi, den die Bochumer Jungs am Ende glücklich mit 12 : 10 für sich Weiterlesen [...]

VL Frauen: Grandioser Saisonabschluss in Halden

Am letzten Spieltag der Hallensaison traten die USC Damen mit einem sehr erfahrenen Kader an.
Es gab jeweils ein Hin- und Rückspiel gegen den Hammer SC und gegen den TuS Halden-Herbeck.
Alle 4 Spiele konnten routiniert in 2:0 Sätzen gewonnen werden.

Die USC-Damen konnten sich somit mit 14:0 Punkten als Westfalenmeister der Hallensaison 2021/22 durchsetzen.

v.l.n.r.: Blanka Kutscher , Birgit Masuch, Stefanie Kaletka, Cornelia Kreutz und Kerstin Braatz

 

Natalie Braatz

Heimspieltag für die LL Herren

Am Samstag fand ein Heimspieltag der Landesliga Herren bei uns in der heimischen Halle statt. Geplant war ein Spieltag mit dem Team Belgien und der Mannschaft von Preußen Münster. Leider konnte das belgische Team bedingt durch Corona nicht anreisen.

So standen nur 2 Spiele auf dem Plan.

Das erste Spiel fing aus Bochumer Sicht unkonzentriert an. Zu viele Eigenfehler bestimmten die ersten Ballwechsel und so ging der erste Satz mit 6:11 verloren.

Nach dem Seitenwechsel und einer Umstellung im Team lief es dann besser. Mit mehr Kampfgeist und Einsatz konnten Satz zwei und drei jeweils mit 11:8 gewonnen werden.

Der erste Satz im zweiten Spiel verlief sehr spannend. Zuerst lagen beide Mannschaften immer gleich auf, dann punktete nur die Mannschaft aus Preußen Münster und es sah so aus, dass der Satz schnell beenden würde. Aber die Bochumer Herren holten Punkt für Punkt auf und bei 9 war man wieder dran. Es folgte ein Punktwechsel hin und her bis zum Stand von 14:14. Leider ging der letzte Punkt dann aber an das gegnerische Team und so endete der Satz mit 14:15.

Der zweite Satz verlor unsere Mannschaft mit 8:11.

In der Abschlusstabelle belegen die Herren nun den 4. Platz, punktgleich mit Preußen Münster aber mit einem gewonnen Satz weniger.

hinten v.l.n.r.: Moritz Altenhofen, Maximilian Kreutz, Patrick Brune, Joschka Sptitz und Jan Kutscher, vorne: Pascal Rekowski

 

 

Blanka Kutscher