Tag: Hamm

Platz 5 bei der Norddeutschen Meisterschaft der männl. U14

Am Samstag, 22.02.2020 ging es zum Marathontag zur Norddeutschen Meisterschaft der U14 nach Hamm. Aufgeregt, aber voller Motivation begannen die Gruppenspiele. Der erste Gegner war der nicht ganz so favorisierte Gegner TV Ohligs aus dem Rheinland. Konzentriert gingen die Bochumer an die Sache und zeigten deutlich, dass sie siegen wollten, Ein souveränder 11 : 4 und 11 : 3 Sieg ließ hoffen, dass erste Ziel, die Zwischenrunde zu erreichen möglich wäre. Im zweiten Spiel gegen den Favoriten aus Ahlhorn sah es dann aber anders aus. Etwas zurückhaltend und ohne großen Druck ging man sang- und klanglos mit 3 : 11 unter, so dass der Gegner im zweiten Satz "nur" seinen Zweitangreifer schlagen ließ. Dadurch fanden die Bochumer aber wieder zu ihrem Spiel zurück und setzten die Niedersachsen schwer unter Druck. Leider reichte es nicht ganz und der Satz ging unglücklich mit 11 : 13 an Ahlhorn. Wollte man noch Gruppenzweiter werden um gegen den Dritten der anderen Gruppe zu spielen, musste das Spiel gegen die starken Brettorfer gewonnen werden. Es gelang den Bochumern ein furioser Start und man ging mit 5 : 0 in Führung. Brettorf nahm eine Auszeit und plötzlich klappte es bei Brettorf wieder und Bochum hatte Angst zu gewinnen. Beim Stand von 10 : 8 schlägt der Brettorfer Angreifer einen Ball ins Aus, jedoch wurde unser Spieler getroffen. Das hätte der Satzgewinn sein können. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und am Ende hieß es unglücklicherweise 11 : 13 für Brettorf. Wenn man dachte, die Mannschaft würde sich nun aufgeben, wurden man eines Besseren belehrt. Wieder gingen die Bochumer mit 5 : 0 in Führung und wieder nahm Brettorf eine Auszeit und plötzlich stand es wieder 7 : 7. Ärgerlich. Die Taktik den Schlagmann aus dem Spiel zu nehmen wurde Weiterlesen [...]

Mixed Mannschaft verteidigt Platz 2

Am letzten Wochenende fuhr unsere Mixed Mannschaft zum letzten eigenen Spieltag in der Hallensaison nach Ennepetal. Dort spielte man je das Hin- uund Rückspiel gegen den Gastgeber, die Milsper Tvgg, und gegen die Mannschaft vom Hammer SC 08. Im ersten Spiel gegen Milspe lief es noch etwas unrund in unserer Bochumer Mannschaft. Nicht ungewöhnlich, denn in dieser Konstellation trainiert man nicht häufig. So ging das erste Spiel gegen Milspe mit 8:11 und 9:11 verloren. Langsam kam mehr Ruhe und damit auch mehr Sicherheit ins Spiel der USCler. So konnte das Hinspiel gegen die Mannschaft vom Hammer SC08 mit 11:4 und 11:8 gewonnen werden. Im Rückspiel gegen die Mannschaft der Milsper Tvgg lief es dann von Anfang an richtig gut. Es wurde auf beiden Seiten gekämpft und mit 11:7 ging der erste Satz an Bochum. Natürlich wollte man nun auch auf jeden Fall den zweiten gewinnen und jeder gab sein Bestes. Aber das reichte in diesen Satz nicht, er ging mit 7:11 an die Mannschaft des Gastgebers. Das Rückspiel gegen Hamm wurde mit 11:6 und 11:5 gewonnen. Somit steht man nach dem Spieltag auf dem 2.Tabellenplatz. Jedoch bleibt noch der 3.Spieltag abzuwarten, bei dem die Mannschaften von Hagen, Hamm und Hilchenbach aufeinander treffen. Gut gelaunt, fand man sich nach der Spielerei noch kurz zusammen um ein wenig zu plaudern. Es spielten: Sonja Neumann, Blanka Kutscher, Kathrin Bick, Joschka Spitz, Moritz Altenhofen, Jan Kutscher un d Pascal Rekowski Blanka Kutscher   Weiterlesen [...]

Westfälischer Vizemeister

Der letzte Spieltag der Saison in der westfälischen Verbandsliga war ein erfolgreicher für die Frauen des USC Bochum.Sie konnten alle 3 Spiele gewinnen und haben den Zuschauern viele schöne Spielzüge präsentiert.Die Mannschaft war nicht wieder zu erkennen. Sie setzten auf altbewährte Taktik mit wechselnden Aufstellungen und holten im jeweiligen Spiel immer das Beste heraus.Die Mannschaft zeigte sich kämpferisch und motiviert, agierte taktisch und beging nur wenig Eigenfehler. Gleich im ersten Spiel konnten Kerstin Braatz, Nathalie Aslan, Sonja Neumann, Sarah Wimmers, Blanka Kutscher und Kathrin Bick ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und einen 2:0 Sieg gegen den TuS Spenge einfahren. Im zweiten Spiel gegen den TuS Halden-Herbeck knüpfte die Mannschaft an ihre Leistung des ersten Spiels an und gewann den ersten Satz 11:7. Im zweiten Satz stellen sich einige Eigenfehler ein, so dass dieser mit 7:11 an die Gegner ging.Den dritten Satz konnten die Frauen aus Bochum mit 11:6 für sich gewinnen und gingen damit verdient als Sieger aus diesem Spiel. Im letzten Spiel der Saison gegen den Hammer SC 08 zeigte sich die Mannschaft siegesgewiss und gewann das Spiel in nur 2 Sätzen mit 11:8 und 11:4. Ein gelungener Spieltag für den USC Bochum in der Rückrunde der Hallensaison 2019/2020.  So kann es weitergehen. Die Mannschaft ist mit 8:4 Punkten Vizemeister der Verbandsliga Westfalen. Kathrin Bick Weiterlesen [...]

Männl. U14 sichert sich Ticket für die Norddeutsche Meisterschaft

Am gestrigen Sonntag fand der letzte Spieltag der männl. U14 auf heimischem Boden statt. Gegner waren die Mannschaft aus Nottuln, sowie die Mädchen und Jungen des Hammer SC.
Mit nur 5 Spielern angereist bestritten wir das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Nottuln. Schnell war abzusehen, dass man unterschiedliche Spielpositionen ausprobieren konnte. Am Ende lautete das Ergebnis 11 : 2 und 11 : 5.
Das zweite Spiel gegen die Mädchen aus Hamm sollte schon etwas anspruchsvoller werden. Spielen Mädchen gerne mit „Rollern“, die die Jungs nicht so gerne mögen. Dennoch stellten sich die Bochumer schnell auf diese Spielweise ein und siegten mit 11 : 4 und 11 : 7. Auch das letzte Spiel gegen die Jungen des Hammer SC stellte keine großen Probleme dar, so dass man am Ende mit 11 : 3 und 11 : 8 die Punkte mitnehmen konnte.
So liegen die Bochumer souverän mit 12 : 0 an der Tabellenspitze und holten sich den Westfalenmeistertitel und somit die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft am 22. Februar 2020, die in Hamm ausgerichtet wird.
Was man dort erreichen kann, wird sich zeigen.
Es spielten: Marcel Krist, Alex Martini, Maxi Kreutz, Benny Kreutz und Kathrin Schmitz.

Erster Spieltag der VL Frauen in Bochum

Zum ersten Spieltag der VL am 01.12.2019 in Bochum lief der USC mit zwei altbekannten Gesichtern auf. Cornelia Kreutz und Stefanie Kaletka wurden mobilisiert, damit die Frauenmannschaft mit Sonja Neumann, Sarah Wimmers, Blanka Kutscher und Kathrin Bick am Heimspieltag spielbereit in die Saison starten konnte.

Im ersten Spiel gegen den TuS Spenge ging der erste Satz mit 11:8 an die Gegner. Durch eine souveräne Leistung der Mannschaft des USC konnten aber die beiden anderen Sätze mit 11:7 und 11:9 gewonnen und damit auch der erste Sieg der Saison eingeholt werden.

Absprachefehler und fehlende Routine innerhalb der  Mannschaft sorgten im nächsten Spiel zunehmend für Unsicherheiten und vermeidbare Eigenfehler. Sowohl das Spiel gegen Tus Halden-Herbeck als auch gegen den Hammer SC wurden in 0:2 Sätzen leichtsinnig abgegeben. Der Mannschaft fehlte die nötige Routine im Zusammenspiel.

Bis zum nächsten Spieltag am 12.01.2020 in Halden-Herbeck bleibt der Mannschaft Zeit, die Spielpraxis umzustellen und sich einzustellen um dann mit neuem Elan erfolgreich die Rückrunde zu bestreiten.

Es spielten: v.l.n.r. hinten: Sonja Neumann, Kathrin Bick, Stefanie Kaletka und Sarah Wimmers v.l.n.r.vorne: Blanka Kutscher und Cornelia Kreutz

 

Kathrin Bick