2024 Archiv

4. Platz der männlichen U18 bei der Mitteldeutschen Meisterschaft

Am Wochenende ging es für die Jungs des USC Bochum voller Vorfreude zur Mitteldeutschen Meisterschaft nach Leipzig. Hochmotiviert wollten die Jungs diesmal besser abschneiden als im Vorjahr. Da man erst im 5. Spiel spielen musste, hatte man die Chance sich schon alle Mannschaften anzusehen und schnell wurde klar, dass es kein Selbstläufer werden konnte. In der Vorrunde musste man gegen den Meister aus Mittelrhein/Rheinhessen, dem TV Dörnberg und den Zweitplatzierten aus Sachsen dem SSV Heidenau antreten. Im ersten Spiel gegen den TV Dörnberg merkte man den Jungs ihre Nervosität an. Sie kämpften und motivierten sich, mussten aber den ersten Satz mit 8 : 11 an den Gegner abgeben. Im zweiten Satz spielten sie noch effektiver und punkteten immer häufiger, so das der Satz mit 11 : 5 gewonnen werden konnte. Wollte man Gruppenerster werden, musste man jedoch das Spiel gegen den SSV Heidenau mit 2 : 0 gewinnen. Der Gegner wollte jedoch dasselbe und es fand ein Spiel auf Augenhöhe statt, das am Ende unglücklich mit 9 : 11 an die sächsische Mannschaft ging. Im zweiten Satz hatten die Bochumer jedoch einen furiosen Start und ließen nichts anbrennen und gewannen den 2. Satz mit 11 : 3. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr klappte alles. Somit war man Gruppenzweiter und musste am Sonntag in die Qualifikationsrunde gegen den Gastgeber SC DHfK Leipzig. Man wusste, dass es ein schweres Unterfangen werden würde, aber durchaus machbar. Dennoch wollten die Jungs ins Halbfinale kommen, was schon ein großartiger Erfolg wäre. Die Bochumer spielten stark, es waren tolle Spielszenen zu sehen, aber dennoch ging der erste Satz mit 8 : 11 an die Leipziger. Im zweiten Satz drehten die Jungs den Spieß um und gewannen mit 11 : 7. Ein dritter Satz musste die Entscheidung bringen. Weiterlesen [...]

USC Damen Vizewestfalenmeister

Am heutigen Sonntag mussten die Damen vier Spiele in Folge absolvieren. In Hin- und Rückrunde hießen die Gegner TSV Hagen und TuS Spenge. Im ersten Durchgang musste man direkt gegen die junge Mannschaft des TSV Hagen antreten. Aufgrund des starken gegnerischen Angriffs wurde es schwer gegenzuhalten. Am Ende wurde der erste Satz mit 6 : 11 verloren. Im zweiten Satz lief es besser, unser Routinier Kerstin Braatz konnte gut mit kurzen Bällen punkten. Dennoch hat es nicht gereicht, am Ende lautete das Ergebnis 7 : 11. Im zweiten Spiel gegen den TuS Spenge hatte man mit vielen Eigenfehlern zu kämpfen. Beim Stande von 10 : 10 wurde eine Auszeit genommen, bevor man den Satz mit 12 : 10 für sich verbuchen konnte. Im zweiten Satz kam dann die Stabilität zurück und man siegte souverän mit 11 : 5. In der Rückrunde gegen den TSV Hagen wollte man sich nicht so schnell geschlagen geben, und es fanden auch schöne Ballwechsel statt. Dennoch war der Gegner besser und die Bochumer Damen unterlagen relativ knapp mit 8 : 11. Im zweiten Satz hatte sich der Gegner auf die kurzgeschlagenen Bälle eingestellt und somit konnten sie immer wieder angreifen. Das Ergebnis mit 5: 11 war eine klare Sache. In der Rückrunde gegen den TuS Spenge spielten die Bochumer ruhig und sicher und konnten beide Sätze mit 11 : 7 und 11 : 6 gewinnen. Rundum waren die Damen mit dem Ergebnis zufrieden und konnten als Vizewestfalenmeister die Saison beenden. Es spielten: Blanka Kutscher, Conny Kreutz,Natalie Aslan, Kerstin Braatz, Kathrin Bick, Caro Busbach und Sarah Wimmers.   Conny Kreutz   Weiterlesen [...]