Tag: Ohligs

Platz 5 bei der Norddeutschen Meisterschaft der männl. U14

Am Samstag, 22.02.2020 ging es zum Marathontag zur Norddeutschen Meisterschaft der U14 nach Hamm. Aufgeregt, aber voller Motivation begannen die Gruppenspiele. Der erste Gegner war der nicht ganz so favorisierte Gegner TV Ohligs aus dem Rheinland. Konzentriert gingen die Bochumer an die Sache und zeigten deutlich, dass sie siegen wollten, Ein souveränder 11 : 4 und 11 : 3 Sieg ließ hoffen, dass erste Ziel, die Zwischenrunde zu erreichen möglich wäre. Im zweiten Spiel gegen den Favoriten aus Ahlhorn sah es dann aber anders aus. Etwas zurückhaltend und ohne großen Druck ging man sang- und klanglos mit 3 : 11 unter, so dass der Gegner im zweiten Satz "nur" seinen Zweitangreifer schlagen ließ. Dadurch fanden die Bochumer aber wieder zu ihrem Spiel zurück und setzten die Niedersachsen schwer unter Druck. Leider reichte es nicht ganz und der Satz ging unglücklich mit 11 : 13 an Ahlhorn. Wollte man noch Gruppenzweiter werden um gegen den Dritten der anderen Gruppe zu spielen, musste das Spiel gegen die starken Brettorfer gewonnen werden. Es gelang den Bochumern ein furioser Start und man ging mit 5 : 0 in Führung. Brettorf nahm eine Auszeit und plötzlich klappte es bei Brettorf wieder und Bochum hatte Angst zu gewinnen. Beim Stand von 10 : 8 schlägt der Brettorfer Angreifer einen Ball ins Aus, jedoch wurde unser Spieler getroffen. Das hätte der Satzgewinn sein können. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und am Ende hieß es unglücklicherweise 11 : 13 für Brettorf. Wenn man dachte, die Mannschaft würde sich nun aufgeben, wurden man eines Besseren belehrt. Wieder gingen die Bochumer mit 5 : 0 in Führung und wieder nahm Brettorf eine Auszeit und plötzlich stand es wieder 7 : 7. Ärgerlich. Die Taktik den Schlagmann aus dem Spiel zu nehmen wurde Weiterlesen [...]

Faustballerinnen kämpfen

Nachdem die Damen der 2. BL des USC Bochum so gut in die Hallensaison gestartet sind, muss man sich nun jeden Sieg hart erkämpfen. So musste die Mannschaft sich bereits am 06.12. sowohl gegen den Ohligser TV (1:3) als auch den TV Voerde (0:3) geschlagen geben. Ausschlaggebend hierfür war sicherlich, dass der Angriff ohne die routinierte Kerstin Braatz zu schwach war, trotz der herangezogenen Sarah Kuckelberg und Cornelia Kreutz. In voller Besetzung startete der USC am vergangenen Sonntag dann motiviert gegen den MTV Diepenau. Ein gleichwertiger Gegner, den es zu schlagen galt. Die ersten beiden Sätze konnten  die Bochumerinnen mit 11:7 und 11:8 für sich entscheiden. Im dritten Satz ein plötzlicher Einbruch, sodass man diesen mit 2:11 deutlich verloren geben musste. Den letzten  und entscheidenden Satz, um das Spiel gewinnen und somit wichtige Punkte holen zu können, erkämpften sich die Damen des USC hart und wurden mit einem 11:9 Sieg belohnt. Gegen den Wardenburger TV startete man verhalten und musste somit den ersten Satz verloren geben (7:11). Die Mannschaft rappelte sich aber noch einmal auf und mobilisierte alle Kräfte um sowohl den zweiten, als auch den dritten Satz (11:9, 11:8) zu sichern. Dann ließen die Kräfte merklich nach und in den beiden folgenden Sätzen (5:11, 8:11) konnten die Bochumerinnen nicht mehr genügend Widerstand aufbringen und verloren dieses Spiel schließlich. Am kommenden Sonntag treten die Damen des USC gegen den Lemwerder TV und den TK Hannover an und würden sich wohl selbst das schönste Weihnachtsgeschenk machen, wenn sie dort wichtige Punkte in der Tabelle gut machen könnten. Es spielten: Kerstin Braatz, Sarah Kumbruch, Inna Maurer, Sarah Roweda, Natalie Braatz und Jasmin Bierwas Weiterlesen [...]

Enttäuschung am zweiten Spieltag der BL

Leider konnten die Damen des USC Bochum nicht an ihren Erfolg vom Saisonauftakt anknüpfen.
An ihrem zweiten Spieltag der Faustball BL in Leverkusen war nicht viel von der Leistung der vorherigen Woche zu sehen.
Gegen den TV GH Brettorf musste man bereits im ersten Satz eine Niederlage von 1:11 hinnehmen. Trotzdem die Mannschaft danach zumindest Kampfgeist bewies, mussten auch die beiden folgenden Sätze, wenn auch mit versöhnlicheren Ergebnissen (8:11 ;  9:11), verloren gegeben werden.
Auch gegen den heimischen TSV Bayer 04 konnten die Damen nicht die vom ersten Spieltag herausragende Leistung abrufen und mussten sich auch in diesem Spiel mit 0:3 geschlagen geben (7:11 , 6:11 ; 6:11).
Somit rutschte die Mannschaft vorerst von der Tabellenspitze auf den 4. Platz und muss sich nun am 06.12.15 gegen den Ohligser TV und den TV Voerde beweisen.
Es spielten: Sarah Roweda, Kerstin Braatz, Inna Maurer, Natalie Braatz, Sarah Kumbruch und Jasmin Bierwas
Stephanie Kandetzki