Schlagwort: Halden

VL Frauen: Grandioser Saisonabschluss in Halden

Am letzten Spieltag der Hallensaison traten die USC Damen mit einem sehr erfahrenen Kader an.
Es gab jeweils ein Hin- und Rückspiel gegen den Hammer SC und gegen den TuS Halden-Herbeck.
Alle 4 Spiele konnten routiniert in 2:0 Sätzen gewonnen werden.

Die USC-Damen konnten sich somit mit 14:0 Punkten als Westfalenmeister der Hallensaison 2021/22 durchsetzen.

v.l.n.r.: Blanka Kutscher , Birgit Masuch, Stefanie Kaletka, Cornelia Kreutz und Kerstin Braatz

 

Natalie Braatz

1.Spieltag LL Männer

Zum ersten Spieltag fuhr unsere Mannschaft nach Bösperde. Durch eine Umlegung des Spielplans standen an diesem Spieltag nur 2 Begegnungen an, das Hin- und Rückspiel gegen die Mannschaft vom TuS Halden-Herbeck. Da dies für die Herren des USC das erste Spiel nach der Hallensaison 19/20 war, waren alle sehr gespannt. Gleich im Durchgang eins startete man in die Begegnung. Leider verpasste die Mannschaft am Anfang komplett ihren Einsatz. Gerade die Abwehr zeigte sich nervös und so stand es sehr schnell 6:1 für den Gegner. Nach einer Auszeit fanden dann alle mehr und mehr in das Spiel. Der erste Satz endete 11:6. Nach dem Seitenwechsel zeigten die USCler dann, dass ein besseres Spiel durchaus möglich ist. Immer wieder glichen sie den Punktestand bis zum 9:9 aus. Die letzten beiden Bälle verwandelte jedoch der Gegner und so ging dieser Satz mit 9:11 verloren. Das Rückspiel startete dann ganz anders. Sehr motiviert und frei aufspielend gelang es der Mannschaft die Angriffschläge des Gegners zu parieren und selbst immer wieder schöne Punkte zu setzen. Nach dem 5:5 kam die Mannschaft aus Halden nur noch wenig zum Zug und so gewann man den Satz 11:7. Im zweiten Satz konnte man leider nicht an diese Leistung anknüpfen. Die Haldener hatten ihre Mannschaft teilweise verändet und außerdem kamen nun präzise Angaben auf die Wandseite. So ging dieser Satz mit 8:11 an die Haldener Mannschaft. Damit wurde ein 3.Satz notwendig. Unsere Mannschaft begann dann auch wieder sehr stabil. Beim Seitenwechsel stand es 5:6. Kurze Zeit später auch 6:6. Danach folgte dann leider nichts mehr. Sehr schnell gingen die letzten Punkte verloren und der Satz endete 6:11. Es spielten: Jan Kutscher, Joschka Spitz, Maximilian Kreutz, Jan Palazzo und Moritz Altenhofen Blanka Weiterlesen [...]

Schwerer letzter Spieltag für die LL Herren

Am Samstag reiste man nach Coesfeld, um den letzten Spieltag in der LL zu bestreiten. Dabei traf man auf die beiden Mannschaften, die punktgleich die Tabelle anführen. Im ersten Spiel hieß der Gegner dann auch gleich TuS Halden-Herbeck. Eine Mannschaft die sich neu formiert hat und mit mehreren Bundesliga erfahrenen Spielern anreiste. Unter anderen mit Olaf Machelett, der in der letzten Feldsaison noch mit dem TSV Hagen die Deutsche Meisterschaft auf dem Feld gespielt hat. Zunächst sah es aber durchaus gut aus für unser USC Team. Erst spät in der Halle eingetroffen, war die Mannschat vom TuS Halden-Herbeck im ersten Satz noch nicht voll im Spielgeschehen. Das nutzte das USC Team und griff wirkungsvoll an. Es gab einige schöne Spielszenen, bis der erste Satz mit 11:6 an Bochum ging. Auch der 2.Satz verlief anfänglich noch für das USC Team. Aber schon sehr bald kamen die Haldener immer stärker ins Spiel und beide weiteren Sätze gingen mit 7:11 an die Gegner. Auch im Rückspiel war unsere Mannschaft schnell im Hintertreffen. Es gab immer wieder Mal schöne Einzelaktionen aber insgesamt war es für unseren jungen Angriff schwer, gegen diese erfahrene Mannschaft zu punkten. So ging das zweite Spiel mit 5:11 und 6:11 verloren. Die beiden anderen Spiele des Tages spielte unsere Mannschaft gegen die SG Coesfeld 06. Das erste Spiel ging schnell mit 6:11 und 4:11 an die Ausrichter des Spieltages. Dabei hatte unsere Mannschaft vor allem mit den gut gesetzten Schlägen des Hauptangriffs zu kämpfen. Im Rückspiel stellten die Coesfelder ihre Mannschaft um und unsere USC Mannschaft witterte eine Chance. Die Mannschaft kämpfte und das Spiel wurde ausgeglichener. Letztendlich musste man aber auch hier den ersten Satz mit 9:11 abgeben. Im letzten Satz starteten Weiterlesen [...]

Westfälischer Vizemeister

Der letzte Spieltag der Saison in der westfälischen Verbandsliga war ein erfolgreicher für die Frauen des USC Bochum.Sie konnten alle 3 Spiele gewinnen und haben den Zuschauern viele schöne Spielzüge präsentiert.Die Mannschaft war nicht wieder zu erkennen. Sie setzten auf altbewährte Taktik mit wechselnden Aufstellungen und holten im jeweiligen Spiel immer das Beste heraus.Die Mannschaft zeigte sich kämpferisch und motiviert, agierte taktisch und beging nur wenig Eigenfehler. Gleich im ersten Spiel konnten Kerstin Braatz, Nathalie Aslan, Sonja Neumann, Sarah Wimmers, Blanka Kutscher und Kathrin Bick ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und einen 2:0 Sieg gegen den TuS Spenge einfahren. Im zweiten Spiel gegen den TuS Halden-Herbeck knüpfte die Mannschaft an ihre Leistung des ersten Spiels an und gewann den ersten Satz 11:7. Im zweiten Satz stellen sich einige Eigenfehler ein, so dass dieser mit 7:11 an die Gegner ging.Den dritten Satz konnten die Frauen aus Bochum mit 11:6 für sich gewinnen und gingen damit verdient als Sieger aus diesem Spiel. Im letzten Spiel der Saison gegen den Hammer SC 08 zeigte sich die Mannschaft siegesgewiss und gewann das Spiel in nur 2 Sätzen mit 11:8 und 11:4. Ein gelungener Spieltag für den USC Bochum in der Rückrunde der Hallensaison 2019/2020.  So kann es weitergehen. Die Mannschaft ist mit 8:4 Punkten Vizemeister der Verbandsliga Westfalen. Kathrin Bick Weiterlesen [...]

Jüngsten beenden erfolgreich als Westfalenmeister die Saison

Bei bestem Wetter fand der letzte Spieltag der U12 auf der Heimanlage des USC Bochum statt. Nach der Hinrunde standen die Jungs auf Platz 2, hatten aber durchaus noch Chancen Westfalenmeister zu werden. Das erste Spiel bestritten sie gegen den TuS Halden Herbeck. In der Anfangsphase schlichen sich einige Eigenfehler im Angriff ein, die sich glücklicherweise aber in Verlauf legten und so ging der erste Satz mit 11 : 7 an die Bochumer. Der zweite Satz war sehr ausgeglichen und bis zum 6 : 6 ging es immer hin und her. Aufgrund zwei nacheinander folgender Punkte des Gegners hieß es nun 6 : 8. Wollte man gewinnen, musste man punkten. Das klappte glücklicherweise auch und der Satz und somit das Spiel endeten 11 : 9 und 2 : 0 für Bochum. Im zweiten Spiel gegen die Mädchen aus Hamm zeigte sich die teilweise körperliche Überlegenheit unserer Jungs. Die Gegner spielten schwach und wir konnten mit 11 : 7 und 11 : 6 überzeugen. Nach einer kurzen Pause ging es im entscheidenden 3. Spiel gegen die Jungs des Hammer SC um den Westfalenmeistertitel. Hatten wir das Hinspiel 1 : 2 verloren, wollten wir jetzt siegen. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Aufgrund des schwach spielenden Zuspielers mussten wir beim Stand von 4 : 7 eine Auszeit nehmen und die Mannschaft umstellen. Und plötzlich lief es besser. Beim Stand von 9 : 8 nahm der Gegner eine taktische Auszeit, die unsere Jungs jedoch nicht aus der Ruhe brachte. Beim Stand von 11 : 11 machten unsere Spieler zwei Punkte und gewannen den ersten Satz mit 13 : 11. Im zweiten Satz spielten wir unveränderter Aufstellung weiter, aber dennoch liefen wir einem Rückstand von 4 : 7 und 6 : 9 hinterher. Die Jungs haben es aber geschafft bei 10 den Ausgleich zu schaffen. Wieder nahm der Gegner eine Auszeit und anschließend Weiterlesen [...]