Januar 2023 Archiv

USC Bochum wird Westfalenmeister

Die Mixed-Mannschaft des USC Bochum verteidigt ihren Titel und wird erneut Westfalenmeister. Am Heimspieltag der Bochumer:innen ging es heute sowohl im Hin-als auch im Rückspiel gegen den Hammer SC und den TuS Hilchenbach. Das Auftaktspiel gegen den Hammer SC wurde souverän in 2:0 Sätzen mit 11:4 und 11:3 Punkten gewonnen. Im zweiten Spiel gegen den TuS Hilchenbach stellten sich zu viele Eigenfehler ein, die am Ende entscheidend für das 0:2 mit 7:11, 7:11 Punkten waren. Die Rückspiele starteten erfolgreich mit einem erneuten Sieg gegen den Hammer SC. Routinierte Spielzüge brachten die Bochumer:innen frühzeitig in Führung, so dass das Spiel am Ende mit 2:0 Sätzen und 11:3, 11:3 Punkten klar gewonnen wurde. Im letzten und wichtigsten Spiel des Tages gegen den TuS Hilchenbach stellen die USCler die Mannschaftsaufstellung um.Als klares Ziel hatten sie sich in der Revanche den Sieg gesetzt. Direkt im ersten Satz konnten die Bochumer:innen ihr taktisches Spiel mit flexibler Aufstellung, Positionswechseln und guten Absprachen unter Beweis stellen und den Satz souverän mit 11:3 gewinnen.Im zweiten Satz legte der Gegner nach und brachte sich trotz Rückstand wieder auf ein 10:10 ins Spiel und den USC unter Druck.In der Verlängerung trumpften die Bochumer Spieler:innen nochmal auf und erreichten mit starker Mannschaftsleistung das 2:0 (11:3,13:11) ihr erklärtes Ziel, den Titel. Die Zuschauer in der Halle an der RUB haben heute wirklich gute Spielzüge, einen starken Kampfgeist, hohe Flexibilität der Spieler:innen auf dem Feld und eine stimmige Mannschaft gesehen, die sich den Meistertitel verdient erkämpften. Es spielten Sarah Wimmers,Blanka Kutscher, Joschka Spitz,Moritz Altenhoven und Kathrin Bick Weiterlesen [...]

1. Herrenmannschaft des USC kehrt sieglos von VL-Spieltag zurück

Frustrierend ging der dritte Verbandsliga-Spieltag für die erste Mannschaft der USC-Herren zu Ende. Im verschneiten Bösperde ging es für das Team zunächst gegen die Gastgeber. Im ersten Satz stand der USC völlig neben sich. Somit ging dieser klar mit 7:11 verloren. Auch im zweiten Satz gelang es nicht, das Ruder herumzureißen und der USC verlor mit 6:11. Nach einer kurzen Pause stand das Spiel gegen die stärker eingeschätzten Dahlbrucher auf dem Programm. Schnell wurde klar, dass der USC hier nur phasenweise mithalten konnte. Schlussendlich gingen beide Sätze und somit das Spiel an die mit einigen ehemaligen Zweitligaspielern bestückte Mannschaft aus Dahlbruch (11:1,11:3). Diese Spiele galt es, abzuschütteln und sich direkt auf das nun anstehende Rückspiel gegen Bösperde einzustellen.  Hier zeigte sich die Bochumer Mannschaft deutlich verbessert. Mit einer guten Angriffs- und sehr guten Abwehrleistung gelang es, den ersten Satz klar mit 11:5 zu gewinnen, wobei man auch von einigen Fehlern der Gastgeber profitierte. Im zweiten Satz zeigten die Bösperder eine konzentriertere Leistung als im Durchgang zuvor. Bei der Mannschaft aus dem Ruhrpott schlichen sich hingegen individuelle Fehler ein und so unterlag man klar mit 4:11. Ein Entscheidungssatz musste also her, in welchem beide Teams hochkonzentriert zu Werke gingen. Der Durchgang blieb umkämpft, ging aber final leider mit 11:9 an die Bösperder. Nach einer weiteren kurzen Pause wurde der Spieltag mit dem Rückspiel gegen Dahlbruch abgeschlossen. Hier zeigte der USC zunächst eine sehr gute Leistung und verlor den ersten Satz gegen starke Dahlbrucher nur knapp mit 8:11. Im zweiten Durchgang konnten die Bochumer hingegen nicht an das Niveau des ersten Satzes anschließen und zogen mit 4:11 den Kürzeren.     Weiterlesen [...]

Heimspieltag der Männerlandesliga

Es spielten: oben von links: Lucien Jeck, Marcel Krist, Maxi Kreutz unten von links: Linus Nettelbeck und Benny Kreutz.Am heutigen Samstag präsentierten sich unsere Jungs vor heimischer Kulisse stark, jedoch siegten am Ende fast immer die Routiniers. Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Coesfeld, die am ersten Spieltag ersatzgeschwächt mit nur 4 Spieler angereist war und nicht punkten konnten. Deshalb war man gespannt wie das Spiel laufen würde. Die Jungs zeigten wenig Respekt vor den erfahrenen Spieler und spielten stark auf und gewannen verdient mit 11 : 6. Das konnte der Gegner nicht auf sich sitzen lassen und punktete anschließend mit starken Prellern und halblangen Bällen, so dass das Ergebnis 5 : 11 und 5 : 11 und somit das Spiel 1 : 2 an Coesfeld ging. Ein Spiel Pause, um sich den zweiten Gegner den TV Milspe anzuschauen. Der erste Eindruck, das man Chancen haben konnte, trügte nicht. Teilweise super Spielzüge, die dann aber leider durch ein paar Eigenfehler wieder zunichte gemacht wurden. Das Ergebnis denkbar knapp mit 11 : 13 und 9 :11 für den TV Milspe. Etwas geknickt gingen sie in die Rückrunde gegen die SG Coesfeld. Etwas unmotiviert sah dann auch teilweise die Spielerei aus, der Gegner war doch noch zu stark für die Jungs und am Ende hieß es dann 8 : 11 und 4 : 11 für den Gegner. Nach einer Pause hatten sich die Bochumer wieder gesammelt und regeneriert und brachten wieder eine starke Leistung gegen TV Milspe, der teilweise etwas einbrach. Unsere Spieler machten ihre Sache gut, spielten wieder voll konzentriert und gewannen verdient mit 11 : 7 und 11 : 5. Nach jetzigem Stand ist schon zu sehen, dass die Jungs durchaus in der Landesliga mithalten können und sie viel Spielpraxis bekommen. Weiterlesen [...]