Tag: Wardenburg

Faustballerinnen kämpfen

Nachdem die Damen der 2. BL des USC Bochum so gut in die Hallensaison gestartet sind, muss man sich nun jeden Sieg hart erkämpfen. So musste die Mannschaft sich bereits am 06.12. sowohl gegen den Ohligser TV (1:3) als auch den TV Voerde (0:3) geschlagen geben. Ausschlaggebend hierfür war sicherlich, dass der Angriff ohne die routinierte Kerstin Braatz zu schwach war, trotz der herangezogenen Sarah Kuckelberg und Cornelia Kreutz. In voller Besetzung startete der USC am vergangenen Sonntag dann motiviert gegen den MTV Diepenau. Ein gleichwertiger Gegner, den es zu schlagen galt. Die ersten beiden Sätze konnten  die Bochumerinnen mit 11:7 und 11:8 für sich entscheiden. Im dritten Satz ein plötzlicher Einbruch, sodass man diesen mit 2:11 deutlich verloren geben musste. Den letzten  und entscheidenden Satz, um das Spiel gewinnen und somit wichtige Punkte holen zu können, erkämpften sich die Damen des USC hart und wurden mit einem 11:9 Sieg belohnt. Gegen den Wardenburger TV startete man verhalten und musste somit den ersten Satz verloren geben (7:11). Die Mannschaft rappelte sich aber noch einmal auf und mobilisierte alle Kräfte um sowohl den zweiten, als auch den dritten Satz (11:9, 11:8) zu sichern. Dann ließen die Kräfte merklich nach und in den beiden folgenden Sätzen (5:11, 8:11) konnten die Bochumerinnen nicht mehr genügend Widerstand aufbringen und verloren dieses Spiel schließlich. Am kommenden Sonntag treten die Damen des USC gegen den Lemwerder TV und den TK Hannover an und würden sich wohl selbst das schönste Weihnachtsgeschenk machen, wenn sie dort wichtige Punkte in der Tabelle gut machen könnten. Es spielten: Kerstin Braatz, Sarah Kumbruch, Inna Maurer, Sarah Roweda, Natalie Braatz und Jasmin Bierwas Weiterlesen [...]

Faustball: Klassenerhalt gesichert

Bis zum letzten Spieltag am vergangenen Sonntag mussten die Damen des USC Bochum zittern, ob sie den Klassenerhalt in der 2. BL schaffen würden. Die Entscheidung sollte erst dort fallen und die Voraussetzungen waren zunächst nicht gut.   Mit nur vier Spielerinnen trat die Mannschaft gegen den TSV Bardowick an. Gegen den Zweitplatzierten rechnete man sich in der geschwächten Mannschaftskonstellation keine großen Chancen aus. Doch überraschender Weise erkämpfte sich der USC die ersten beiden Sätze (11:9, 14:12), sodass nur noch einer für den Sieg fehlte. An dieser Stelle fehlte leider die nötige Konzentration, um das Spiel für sich zu entscheiden und so gingen die folgenden Sätze und somit der Sieg an den Gegner (2:11, 6:11, 7:11).   Jetzt hing alles vom zweiten Spiel gegen den Wardenburger TV ab. Hier bekam die Mannschaft nun Unterstützung von der erfahrenen Kerstin Braatz. Dieses Spiel wurde ein einziger Schlagabtausch der beiden Mannschaften, wobei der USC sich am Ende durchsetzen und das Spiel mit 3:2 Sätzen gewinnen konnte (11:5, 8:11, 11:7, 7:11, 11:8).   Der Jubel war groß, denn an dieser Stelle war klar, dass sich die Mannschaft des USC Bochum den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gesichert hatte.   Es spielten: Inna Maurer, Sarah Kumbruch, Didem Ugursal, Sarah Roweda und Kerstin Braatz   Abschlusstabelle Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte 1. Lemwerder TV 16 41:18 26:6 2. TSV Bardowick 16 42:22 26:6 3. TSV Essel 16 41:21 26:6 4. SV Düdenbüttel 16 35:24 18:14 5. TSV Hagenah 16 34:34 14:18 6. Wardenburger TV 16 28:38 12:20 7. USC Bochum 16 24:40 10:22 8. Ohligser Weiterlesen [...]