Männliche U14 folgt U12 mit dem Westfalenmeistertitel

Ohne den verletzten Erstangreifer Maxi Kreutz und ohne zwei urlaubsbedingte Ausfälle mussten die Bochumer Jungen heute mit drei U12 Spielern anreisen. Dennoch war das Ziel, den Tabellenplatz weiter auszubauen und den Titel zu holen.
Mit Zweitangreifer Phil Adam hatten wir eine gute Ausgangsposition. Im ersten Spiel bei praller Sonne aber auch viel Wind mussten die Jugendlichen gegen den Hammer SC antreten. Von Anfang an konzentriert und auf der besseren Seite spielte man zwar teilweise sicher, aber in der Abwehr passte es nicht so recht und schnell wurde umgestellt. Am Ende siegte man mit 11 : 6. Im zweiten Satz hatte man im Aufbau viele Probleme mit dem Wind so das der ein- oder andere Ball zu weit gespielt wurde.
Die Jungens verloren aber nicht die Nerven, trotz einiger unnützer Eigenfehler konnte der Satz knapp mit 12 : 10 und somit 2 : 0 nach Bochum geholt werden.
Im zweiten Spiel gegen den nicht so starken Gegner aus Nottuln konnte man mit 11 : 6 und 11 : 6 relativ souverän gewinnen.
In der Rückrunde gegen den Hammer SC entwickelte sich die Spielerei zu einem wahren Krimi, der erst in der Endphase glücklich mit 15 : 14 gewonnen werden konnte. Aber auch hier hatte man im zweiten Satz die “scheinbar” schwierigere Seite. Die Jungens gerieten schnell in einen 4 : 7 Rückstand. Eine Auszeit wurde genommen, wodurch der Gegner scheinbar aus dem Konzept kam. Schnell stand es 7 : 7 und es war wieder alles möglich. Es fanden schöne Spielwechsel statt und beim Stand von 13 : 13 platzierte “unser” Marcel den Ball direkt auf die Linie. Punkt für Bochum. Der gegnerische Angreifer ging zur Angabe und schlug den Ball ins Aus. 15 : 13 für Bochum. Der Jubel war groß.
Im letzten Spiel des Tages musste noch einmal gegen die GW Nottuln angetreten werden. Das Spiel wurde deutlich mit 11 : 6 und 11 : 5 gewonnen und somit wurden wir mit 16 : 0 Punkten Westfalenmeister.
Leider finden die Norddeutschen Meisterschaften in den Sommerferien statt, so dass die Bochumer nicht daran teilnehmen können. Dennoch ist es ein großer Erfolg.
Es spielten: Phil Adam, Marcel Krist, Felix Kickstein, Benny Kreutz und Alex Martini.


Gruß

Conny Kreutz

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.