Landesliga Auftakt auf eigenem Platz

Am Samstag fand der erste Landesliga Spieltag der Herren auf dem heimischen Platz statt. Bei meist strahlendem Sonnenschein und phasenweisem Wind sahen die Zuschauer einige spannende Spiele. Angereist waren der TuS Halden-Herbeck, Preußen Münster und die 3. Mannschaft des Hammer SC 08.

Das erste eigene Spiel bestritt unsere Mannschaft gegen den TuS Halden-Herbeck.

Von Anfang an waren die Herren im Spiel und gewannen den ersten Satz durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 11:7.

Der zweite Satz gestaltete sich nicht so einfach. Der Satz war bis zur Hälfte noch ausgeglichen, danach punkteten die Gegner häufiger und er ging mit 8:11 an den TuS Halden-Herbeck.

In der Folge stellten die Haldener ihre Vordermannschaft um und nunmehr punktete fast nur noch diese.

Dieser Satz wurde deutlich mit 3:11 abgegeben.

Im zweiten Spiel traf man auf den Hammer SC 08. Hier wurden beide Sätze klar mit 11:7 und 11:5 gewonnen.

Im letzten Durchgang für unsere Männer traf man dann auf die Mannschaft von Preußen Münster. Schon in der Halle waren die Ergebnisse immer recht knapp für oder gegen unsere Männer ausgefallen und so war man gespannt auf dieses Spiel.

Der erste Satz lief gut und ging mit 11:6 an unsere Mannschaft.

Der zweite Satz lief zunächst auch sehr ausgeglichen. Leider musste dann ein Hinterspieler durch einen Krampf aus dem Spiel genommen werden. Es folgte eine Mannschaftsumstellung, die aber nicht aufging. Somit ging der Satz mit 8:11 an die Münsteraner.

Im dritten Satz nahm man eine flexiblere Umstellung vor und kam so wieder besser ins Spiel.

Dieser ging mit 11:8 wieder an unser Team.

Hervorzuheben ist hier vor allem die Leistung des jungen Angreifers Maxi Kreutz der bei den Angaben sehenswert punktete.

Philipp Greiner, der seine ersten Spiele für den USC Bochum bestritt, zeigte eine gute Leistung und fügte sich gut in das Team ein.

Insgesamt waren die Stimmung nach den Spielen sehr gut. Natürlich hätte man gerne den dritten Satz gegen Halden besser gestaltet. Aber insgesamt waren alle zufrieden mit der Punkteausbeute.

Es spielten: Jan Kutscher, Philipp Greiner, Joschka Spitz, Maxi Kreutz, Pascal Rekowski und Moritz Altenhofen

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.