Schlagwort: Nottuln

Gute Ergebnisse bei heißem Wetter in Coesfeld

 

An diesem Sonntag fand der 2. U14 Spieltag bei heißem Wetter in Coesfeld statt. Im ersten Spiel traten die Jungs gegen die neu formierte Mannschaft des SV DJK Nottuln an. Es wurde klar und hoch in 2:0 Sätzen gewonnen (11:3; 11:4). Im 2. Spiel des Tages traf unsere junge Truppe auf den TuS Spenge. Gegen den stark aufspielenden Gegner verloren die Jungs in 0:2 Sätzen (6:11; 5:11). Spannend wurde es gegen den HV Wöhren. Der erste Satz ging an unsere USC Jungs (11:7) und auch im zweiten Satz sah es zunächst nicht so schlecht aus. Aber nach einigen Unkonzentriertheiten lief es plötzlich nicht mehr so rund und der Satz ging verdienter Weise an den HV Wöhren (11:13 ).

Im Letzten Satz zeigten die Jungs dann nochmal, dass man das Spiel auf keinen Fall abgeben wollte. Mit mehr Elan und deutlich konzentrierter konnte der 3. Satz dann gewonnen werden (11:5).

Nach dem Spiel war die Freude bei den Jungs riesengroß. Ein schöner Abschluß für den kräftezehrenden Spieltag.

Es spielten: Maximilian Kreutz, Marcel Krist, Tony Mann. Alexander Martini, Cedric Rekoeski und Lucien Jeck.

Blanka Kutscher

Letzter Spieltag VL

Am 2. und letzten Verbandsligaspieltag der Damen in Hagen-Halden lief der Spielablauf bei schwülen 30 Grad durchwachsen. Das erste Spiel gegen TV Altenvoerde fing gut an und der 1. Satz konnte klar für sich entschieden werden. Durch einschleichende Eigenfehler musste der 2. Satz nach langem Kampf mit 14:15 an Altenvoerde abgegeben werden. Im 3. Satz wurden die Eigenfehler eingestellt und somit der Satz und das Spiel 2:1 für sich entschieden werden. Im direkt darauf folgenden Spiel gegen den Tabellenführer Tus Halden – Herbeck musste man sich dem offensichtlich stärkeren Gegner trotz guter Zusammenarbeit mit 0:2 geschlagen geben. Im letzten Spiel gegen Djk GW Nottuln kam man wegen vorheriger langer Pause schwer in den Spielfluss und der 1. Satz musste knapp an den Gegner abgegeben werden. Nach langem Kampf konnte der 2. Satz mit einem 13:11 für den USC entschieden werden. Am Ende musste man sich jedoch durch schwindende Kräfte gegen Nottuln mit 1:2 geschlagen geben. Die Saison wurde somit mit 6:6 Punkten als Zweiter und dem Gewinn der Silbermedaille abgeschlossen werden. Es spielten: Sarah Kuckelberg, Sonja Neumann, Sabine Osterfeld, Leandra Wiegand, Lisa Warnat und Natalie Braatz

 

Natalie Braatz

 

U12: Vom Heimvorteil nicht profitiert

Am 2. Spieltag durfte  die U12 auf der eigenen Anlage gegen den Hammer SC I und II und denTuS Spenge antreten. Bei leichtem  Regen begannen unsere Jungen gegen den vermeintlich schwächsten Gegner an diesem Spieltag, den Hammer SC II. Sie gewannen das Spiel in mäßiger Form  mit 11 : 7, 11 : 7.

Anschließend mussten sie gegen den bis dato punktgleichen Hammer SC I spielen. Der erste Satz ging mit 11 : 8 an die Bochumer Jungen. Im zweiten Satz verloren sie 8 : 11. Im entscheidenden dritten Satz, klappte nichts so recht. Wegen Abstimmungsschwierigkeiten und vieler Eigenfehler musste der dritte Satz mit 7 : 11 an den Gegner abgegeben werden.
Der stärkste Gegner stand den Bochumern aber noch bevor, der TuS Spenge. Rundum sicherer und somit chancenlos wehrten sich die U12er tapfer, aber verloren am Ende mit 7 : 11 und 7 : 11. Trotzdem stehen sie noch auf Platz 2 und wenn sie in der Rückrunde etwas konzentrierter zusammen spielen, kann der zweite Platz zumindest gehalten werden.
Es spielten: Maxi Kreutz, Tony Mann, Benny Kreutz, Cedric Retkowski und Marcel Krist.
Conny Kreutz

USC 2 Vizemeister Westfalen

Die 2.Mannschaft reiste ohne Schlagfrau Kerstin Braatz zum letzten Spieltag nach Coesfeld an, was die Spielerinnen vor eine schwierige Aufgabe stellte. Abstimmungsfehler und die Suche nach der richtigen Aufstellung bestimmten das erste Spiel, das die Bochumerinnen im dritten Satz gegen Djk GW Nottuln gewannen (8:11, 11:9, 13:11).  Die Spiele gegen TuS Spenge (4:11, 7:11) und TuS Halden – Herbeck (12:10, 8:11, 6:11) gingen verloren, bevor das letzte Spiel gegen TuS Dahlbruch (12:10, 11:4) gewonnen werden konnte. Umso erfreulicher war, dass zwei gewonnene Spiele ausreichten, den 2.Platz zu belegen und damit Vizemeister zu werden.
Es spielten: Cornelia Kreutz, Blanka Kutscher, Natalie Braatz, Martina Heintzen und Sabine Osterfeld.
Erfolgreicher war die 1. Mannschaft an diesem Spieltag. Sie brachte eine weitere Leistungssteigerung. Sie gewann 3 Spiele gegen TuS Halden Herbeck (11:9, 11:9), DJK GW Nottuln (11:9, 9: 11 11:8) und gegen TV Altenvörde (11:9, 11:7). Lediglich das Spiel gegen TuS Spenge musste im dritten Satz abgegeben werden (9:11, 12:10, 5:11). In der Abschlusstabelle erreichte die Mannschaft den 4.Tabellenplatz punkt- und  satzgleich mit dem TuS Halden, der aber das bessere Ballverhältnis aufwies.
Es spielten: Sarah Kuckelberg, Jasmin Bierwas, Sonja Neumenn, Lisa Warnat und Digdem Schäfer.

F. Lenhart

Pressebericht 1. Spieltag Feld 2016

Start in die Feldsaison 2016 Mit 2 Mannschaften startete der USC in die Faustballfeldsaison der Verbandsliga Frauen. Leider verlief der Start nicht wie erhofft. Krankheitsbedingte Ausfälle und die Verletzung von Blanka Kutscher im 2. Spiel trübten die Erfolgsaussichten. Große Startschwierigkeiten hatte die 1. Mannschaft, die in dieser Formation erstmals zusammen spielte. nach holprigem Start verlor sie das 1. Spiel gegen TuS Halden 0 : 2 ( 13:15, 9:11). Die Mannschaft steigerte sich jedoch von Spiel zu Spiel, da vor allem die Abstimmung und das Stellungsspiel immer besser wurden. Dennoch verlor sie gegen TuS Spenge  0 : 2  (4: 11, 7:11). Nach einem klaren Sieg gegen GW Nottuln 2 : 0 ( 11:7, 11:6), gab es im Letzten Spiel gegen die eigene 2. Mannschaft, die deutlich stärker eingeschätzt wurde,  einen unerwarteten, hart erkämpften 2 : 1-Erfolg (7:11, 14:12, 13:11). Daran beteiligt waren Sarah Kuckelberg, Jasmin Bierwas, Sonja Neumann, Didem Ugursal und Birgit Masuch. Die 2. Mannschaft mit den ehemaligen Bundesligaspielerinnen Kerstin Braatz, Blanka Kutscher, Sabine Osterfeld und Martina Heintzen musste wegen kurzfristig eingetretener Krankheit mit 4 Spielerinnen antreten. Sie schlugen sich in den ersten Spielen dennoch bravourös, da vor allem Kerstin Braatz mit starken Angriffen immer wieder punktete. So gab es klare Siege gegen Nottuln (11:3, 11:5) und TuS Halden ( 11:8, 11:9). Gegen die starken Ostwestfalen aus Spenge verlor man knapp (8:11, 9:11), ehe die Spielerinnen im letzten Spiel gegen die eigene Erste mit den Kräften am Ende waren, zumal Blanka Kutscher, durch eine Verletzung behindert, nicht mehr ihre Spielstärke fand und Kerstin Braatz allein das Spiel nicht entscheiden konnte, da auch die andern beiden Spielerinnen konditionell nichts mehr zusetzen Weiterlesen [...]