Tag: Verbandsliga

1. Spieltag Frauen Verbandsliga in Heimischer Halle ohne Angreifer

Beim heutigen Spieltag der Frauen Verbandsliga musste die Mannschaft des USC Bochum leider ohne Angreiferin antreten. Die Position wurde abwechselnd besetzt. Durch den vorerst ungeplanten Einsatz von Kerstin Braatz, gewann die Mannschaft deutlich an Ruhe und Sicherheit und konnte das 2. Spiel des Tages, gegen den TV Milspe in drei Sätzen mit 2:1 ( 9:11; 11:7; 11:7 Punkten) für sich entscheiden. Die anderen drei Spiele wurden leider durch viele, oftmals unnötige Eigenfehler und unsichere Spielweise verloren. Trotz fehlendem vielleicht auch führendem Angriff, hätte der Spielverlauf deutlich positiver ausgehen können.So wurde das 1. Spiel gegen den TuS Hilchenbach mit 2:0 Sätzen (4:11 und 6:11 Punkten), sowie das dritte Spiel (Rückrundenspiel) gegen den TuS Hilchenbach mit 2:0 (6:11 und 9:11Punkten ) verloren. Das Rückrundenspiel gegen den TV Milspe wurde dann leider ebenfalls mit 2:0 Sätzen (2:11 und 6:11 Punkten) deutlich verloren. Abschließend kann man sagen, dass die Mannschaft, unabhängig vom fehlenden Angreifer, leider noch Unsicherheiten zu überwinden hat und sich das Team noch stärker finden muss.

Es spielten: Blanka Kutscher, Sabine Osterfeld, Birgit Masuch, Sonja Neumann, Lisa Warnat und Kerstin Braatz

Letzter Spieltag VL

Am 2. und letzten Verbandsligaspieltag der Damen in Hagen-Halden lief der Spielablauf bei schwülen 30 Grad durchwachsen. Das erste Spiel gegen TV Altenvoerde fing gut an und der 1. Satz konnte klar für sich entschieden werden. Durch einschleichende Eigenfehler musste der 2. Satz nach langem Kampf mit 14:15 an Altenvoerde abgegeben werden. Im 3. Satz wurden die Eigenfehler eingestellt und somit der Satz und das Spiel 2:1 für sich entschieden werden. Im direkt darauf folgenden Spiel gegen den Tabellenführer Tus Halden – Herbeck musste man sich dem offensichtlich stärkeren Gegner trotz guter Zusammenarbeit mit 0:2 geschlagen geben. Im letzten Spiel gegen Djk GW Nottuln kam man wegen vorheriger langer Pause schwer in den Spielfluss und der 1. Satz musste knapp an den Gegner abgegeben werden. Nach langem Kampf konnte der 2. Satz mit einem 13:11 für den USC entschieden werden. Am Ende musste man sich jedoch durch schwindende Kräfte gegen Nottuln mit 1:2 geschlagen geben. Die Saison wurde somit mit 6:6 Punkten als Zweiter und dem Gewinn der Silbermedaille abgeschlossen werden. Es spielten: Sarah Kuckelberg, Sonja Neumann, Sabine Osterfeld, Leandra Wiegand, Lisa Warnat und Natalie Braatz

 

Natalie Braatz

 

1. Spieltag VL in Coesfeld

Am 1. Verbandsligaspieltag der Damen in Coesfeld lief der Spielablauf wie geplant durchaus positiv.
Im ersten Spiel gegen Nottuln, bei strahlenden Sonnenschein, war der Spielablauf flüssig und in guter Zusammenarbeit wurde das Spiel in 2:0 Sätzen gewonnen. Das zweite Spiel gegen Halden lief trotz leichten Regens zunächst gut an. Schwierigkeiten durch die Nässe in der Abwehr wurden durch gutes Zusammenspiel wieder aufgefangen. Dennoch musste man sich mit 1:2 geschlagen geben. Im dritten Spiel gegen Altenvoerde fanden die Spielerinnen, wegen vorheriger langer Pause, schwer ins Spiel, konnten aber nach einigen unnötigen Eigenfehlern das Spiel in 2:0 Sätzen für sich entscheiden.

Abgeschlossen wurde der heutige Spieltag erfolgreich als Zweiter, wobei ein Sieg gegen Halden durchaus möglich gewesen wäre.

Sarah Kuckelberg

Platz 2 in der Tabelle für die 1. Mannschaft

Am letzten Spieltag in der Hallensaison mussten man in heimischer Halle zum Marathonspieltag antreten. Gegner waren die 2. Mannschaft des USC Bochum, sowie der TuS Hilchenbach und der TV Milspe. Leider mussten wir weiterhin verletzungsbedingt auf unsere Angreiferin verzichten. Wollten wir den 2. Platz halten, mussten wir mindestens zwei Siege einfahren um nicht mehr überrundet zu werden.

Das erste Spiel gegen unsere 2. Mannschaft gestaltete sich nicht so schwierig, und wir gewannen sicher und routiniert mit 11 : 9 und 11 : 8.

Aufgrund der langen Spielpausen hieß es, sich wieder richtig warm zu machen, um ins Spiel zu kommen.

Gegen den TuS Hilchenbach gestaltete sich die Spielerei schon etwas schwieriger. Der erste Satz ging aufgrund vieler Eigenfehler des Gegners 11 : 6 zu unseren Gunsten. Im zweiten Satz klappte bei unserem Ersatzangreifer bei der Angabe nicht wirklich viel und der Gegner ließ die Eigenfehler weg, so daß wir nach einer 7 : 11 Niederlage in einen dritten Satz mussten. Bei 4 : 6 wurden die Seiten gewechselt und obwohl es eine geschlossene Mannschaftsleistung war, und wir bei 7 und 10 den Ausgleich geschafft hatten, schafften wir trotz kämpferischer Leistung nicht das Spiel für uns zu gewinnen und verloren knapp mit 10 : 12.

Um den zweiten Tabellenplatz zu halten, musste ein Sieg gegen die nur zu viert spielenden Milsperaner her. Dies stellte uns auch vor keine schwere Aufgabe, so das wir mit 11 : 5 und 11 : 7 das Spiel für uns entscheiden konnten.

Am Ende dieses langen Spieltages waren wir mit unserer Leistung zufrieden und freuten uns über den Vizewestfalenmeister.

Es spielten: Conny Kreutz, Blanka Kutscher, Susanne Krause, Martina Heinzen und Sabine Osterfeld.

Cornelia Kreutz

Die Damen des USC Bochum 2 schließen die Hallensaison mit dem 5. Platz ab

Im ersten Spiel des letzten Spieltags trat die Mannschaft gegen die erste des USC Bochums an. Hielt die Mannschaft am Anfang punktemäßig noch gut mit, führten Phasen der schlechten Absprache dazu, dass man Punkte verschenkte, und das Spiel mit 11:9 und 11:8 an den USC Bochum 1 ging.

Das zweite Spiel fand gegen den TV Milspe, welcher mit nur vier Spielerinnen am Start war, statt. Die Mannschaft tat sich unerwartet schwer, so dass der erste Satz nur knapp mit 13:11 gewonnen wurde. Der zweite Satz endete in einem 11:7. Das Spiel wurde im Endeffekt gewonnen, trotzdem war die Mannschaft mit ihrer Leistung nicht zufrieden und das Ergebnis hätte weit besser aussehen können.

Im letzten Spiel ging es nun gegen den Tus Hilchenbach. Die Mannschaft riss sich nochmal zusammen und lieferte ein besseres Spiel als die vorherigen ab. Leider reichte die Leistung nicht aus um den Tus Hilchenbach zu schlagen und man unterlag in beiden Sätzen mit 6:11. Trotz des Umstands, dass die Mannschaft dieses Spiel nur noch zu viert bestritt, fand diese weitaus besser ins Zusammenspiel.

 

Es spielten: Sarah Kuckelberg, Jasmin Bierwas, Sonja Neumann , Lisa Warnat und Leandra Wiegand 

Leandra Wiegand