2015 archive

Faustballerinnen beenden VL Saison

Am letzten Spieltag galt es für die Bochumerinnen noch letzte entscheidende Punkte zu holen, leider glückte dies nur bedingt.
Den ersten Pflichtsieg konnte der USC 1 gegen die SG Coesfeld einfahren (11:4, 11:4). Im zweiten Spiel gegen den TuS Spenge galt es, sich verlorene Punkte aus der Hinrunde zurück zu holen. In einem spannenden Spiel konnte die junge Mannschaft sich, wenn auch nur knapp, mit 11:8 und 11:9 durchsetzen. Gegen den Spitzenreiter des Hammer SC musste man sich allerdings mit 6:11 und 8:11 geschlagen geben.
Einen weiteren Pflichtsieg hatte sich die Mannschaft gegen den TuS Halden- Herbeck vorgenommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die mit einer 9:11 Niederlage im ersten Satz endeten, konnte das Spiel letztendlich noch in den folgenden beiden Sätzen (11:2, 11:5) gewonnen werden. Leider verlief die Saison für die erste Mannschaft nicht wie erhofft und endete mit einem 4. Tabellenplatz.

Der USC 2 konnte eher von sich behaupten, das Saisonziel erreicht zu haben. Sowohl gegen den TuS Halden- Herbeck (11:2, 11:5), als auch gegen die SG Coesfeld (11:5, 11:6) und den TuS Spenge (11:6, 11:6) spielte die Mannschaft gewohnt souverän und ließ keine Zweifel an einem Sieg aufkommen. Lediglich gegen den Tabellen- Ersten des Hammer SC musste man eine Niederlage einstecken (7:11, 9:11) und landete somit auf einem verdienten 2. Platz.

USC 1: Natalie Braatz, Linda Olbricht, Leandra Wiegand, Imke Rhoden, Jasmin Bierwas, Didem Schäfer und Inna Maurer
USC 2: Cornelia Kreutz, Kerstin Braatz, Blanka Kutscher, Birgit Masuch, Sabine Osterfeld, Martina Heinzen und Sonja Neumann


Platz


Mannschaft


Spiele


Sätze


Punkte


1.


Hammer SC


12


24:2


24:0


2.


USC Bochum 2


12


20:6


20:4


3.


TuS Spenge


12


16:11


14:10


4.


USC Bochum 1


12


13:13


12:12


5.


TuS Dahlbruch


12


11:16


8:16


6.


SG Coesfeld


12


4:22


4:20


7.


TuS Halden-Herbeck


12


4:22


2:22

 

Harter Kampf für Faustballerinnen

Am vergangenen Sonntag absolvierten die Damen des USC Bochum ihren zweiten Spieltag im westfälischen Hamm. Allerdings stand auch dieser Spieltag unter keinem guten Stern, da bei der ersten Mannschaft erneut zwei Stammspielerinnen fehlten. Dementsprechend schwer tat sich die junge Mannschaft selbst gegen vermeintlich schwache Gegner. Das erste Spiel gegen die SG Coesfeld konnte zwar gewonnen werden (11:7, 11:8), stellte aber spielerisch alles andere als eine Glanzleistung dar. Die Niederlage im zweiten Spiel gegen den TuS Spenge (6:11, 6:11) war somit unvermeidlich. Gegen den Tabellenführer des Hammer SC errechnete man sich von Anfang an keine reelle Chance, was sich nach dem ersten Satz (4:11) zu bewahrheiten schien. Nachdem Hamm aber die Aufstellung veränderte konnte der USC 1 den zweiten Satz überraschend für sich entscheiden (11:6). Hamm reagierte prompt und konnte so den dritten Satz eindeutig (2:11) und somit das Spiel für sich entscheiden. Das Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Halden- Herbeck stellte spielerisch erneut eine Katastrophe dar, konnte aber mit 11:7 und 11:8 gewonnen werden. Anders verlief es beim USC 2, der gegen den TuS Halden- Herbeck (11:3, 11:5), sowie die SG Coesfeld (11:3, 11:5) keine Probleme hatte. Allerdings musste die Mannschaft gegen den TuS Spenge einen Satz abgeben (11:6, 8:11, 11:6), was den Sieg letztendlich aber nicht verhinderte. Spannend gestaltete sich ebenfalls das Spiel gegen den Hammer SC, welches man nach großer Anstrengung verloren geben musste (7:11, 8:11). Insgesamt verläuft die Saison eher wenig erfreulich und es bleibt zu hoffen, dass der letzte Spieltag am 14.06. in Coesfeld, wo die Rückspiele stattfinden, insbesondere für die erste Mannschaft erfolgreicher wird. USC 1: Natalie Braatz, Stefanie Kandetzki, Weiterlesen [...]

USC- Faustballerinnen starten in die Saison

Am vergangenen Sonntag (3. Mai) absolvierten die beiden Mannschaften des USC Bochum der Verbandsliga in Dahlbruch ihren ersten Spieltag der Feldsaison.
Die beiden Mannschaften mussten gegeneinander antreten und gegen den heimischen TuS, jeweils die Hin- und Rückspiele.

In einer deutlich geschwächten Aufstellung musste der USC 1 in diesen ersten Spieltag starten, da direkt zwei Stammspielerinnen fehlten. Gegen die eigene zweite Mannschaft musste man zwar zwei Niederlagen einstecken, allerdings ist an den Ergebnissen zu sehen, dass diese durchaus knapp ausfielen (9:11, 9:11 Hinspiel/ 8:11, 11:13 Rückspiel).
Gegen den TuS Dahlbruch konnte die junge, neu aufgestellte Mannschaft das Hinspiel mit 15:13 und 15:14 gewinnen, musste sich aber im Rückspiel mit 6:11 und 9:11 geschlagen geben.

Der USC 2 konnte, wenn auch nicht in Bestform, alle Spiele gewinnen; das Hinspiel gegen den TuS Dahlbruch konnte man noch mit 15:14 und 11:4 in zwei Sätzen für sich entscheiden, im Rückspiel mussten die Bochumer Damen allerding s einen Satz abgeben (7:11, 11:5, 11:4).

Der nächste Spieltag findet am 31.05. in Hamm statt.

USC 1: Natalie Braatz, Stefanie Kandetzki, Leandra Wiegand, Imke Rhoden, Linda Olbricht und Jasmin Bierwas

USC 2: Cornelia Kreutz, Kerstin Braatz, Blanka Kutscher, Birgit Masuch, Martina Heinzen und Sonja Neumann

USC – Frauen F 30 für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Einen nicht  unbedingt erwarteten Erfolg verbuchten die USC - Damen in der AK F 30 am Wochenende bei der Norddeutschen Meisterschaft in Siegen. Gegen z. T. deutliche "jüngere" Mannschaften zahlte sich die Erfahrung der ehemaligen Bundesligaspielerinnen des USC aus. Dabei begann es  nicht besonders gut. Man quälte sich mit zwei Unentschieden gegen den rheinischen TV Braschoss (11:8 und 10:12) und die Niedersachsen aus Düdenbütte (8:11 und 11:6)  durch die Vorrunde. Da alle Mannschaften nach dieser punktgleich waren, gab die Balldifferenz für die Reihenfolge den Ausschlag. Mit einem einzigen Punkt Vorsprung belgte der USC den 1. Platz vor Braschoss und Düdenbüttel. Das war besonders wichtig, da der Gruppenerste  ohne zusätzliche Qualifikation bereits das Halbfinale erreicht hatte  . Hier hieß der Gegenr erneut Düdenbüttel. In einem spannenden und dramatischen Spiel mit wechselnden Vorteilen hatten die USC - Damen am Ende in beiden Sätzen die Nase vorn. (11:9,und 12:10). Damit war der wichtige 2. Platz, der zur Teilnahme an der DM berechtigt, erreicht. Das Endspiel war dann nicht mehr besonders wichtig, da gegen die absolute Spitzenmannschaft aus Voerde kaum eine Chance bestand. So erhielten die  bis dahin wenig zum Einsatz gekommenen Spielerinn eine Chance. Erwartungsgemäß ging das für die Qualifikation für die DM unbedeutende Spiel mit 8 : 11 und 5 : 11 verloren. Die DM findet am 21./22.3. in Schwieberdingen ( Baden-Württemberg) statt. Hochzufrieden waren  auf dem Bild obere Reihe v.l.n.r. Blanka Kutscher, Birgit Masuch, Kerstin Braatz, Britta Oswald- Hoelmann;  knieend Martina Oswald, Cornelia Kreutz, und Sabrina Baues. Weiterlesen [...]

Faustball: Klassenerhalt gesichert

Bis zum letzten Spieltag am vergangenen Sonntag mussten die Damen des USC Bochum zittern, ob sie den Klassenerhalt in der 2. BL schaffen würden. Die Entscheidung sollte erst dort fallen und die Voraussetzungen waren zunächst nicht gut.   Mit nur vier Spielerinnen trat die Mannschaft gegen den TSV Bardowick an. Gegen den Zweitplatzierten rechnete man sich in der geschwächten Mannschaftskonstellation keine großen Chancen aus. Doch überraschender Weise erkämpfte sich der USC die ersten beiden Sätze (11:9, 14:12), sodass nur noch einer für den Sieg fehlte. An dieser Stelle fehlte leider die nötige Konzentration, um das Spiel für sich zu entscheiden und so gingen die folgenden Sätze und somit der Sieg an den Gegner (2:11, 6:11, 7:11).   Jetzt hing alles vom zweiten Spiel gegen den Wardenburger TV ab. Hier bekam die Mannschaft nun Unterstützung von der erfahrenen Kerstin Braatz. Dieses Spiel wurde ein einziger Schlagabtausch der beiden Mannschaften, wobei der USC sich am Ende durchsetzen und das Spiel mit 3:2 Sätzen gewinnen konnte (11:5, 8:11, 11:7, 7:11, 11:8).   Der Jubel war groß, denn an dieser Stelle war klar, dass sich die Mannschaft des USC Bochum den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gesichert hatte.   Es spielten: Inna Maurer, Sarah Kumbruch, Didem Ugursal, Sarah Roweda und Kerstin Braatz   Abschlusstabelle Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte 1. Lemwerder TV 16 41:18 26:6 2. TSV Bardowick 16 42:22 26:6 3. TSV Essel 16 41:21 26:6 4. SV Düdenbüttel 16 35:24 18:14 5. TSV Hagenah 16 34:34 14:18 6. Wardenburger TV 16 28:38 12:20 7. USC Bochum 16 24:40 10:22 8. Ohligser Weiterlesen [...]