U18 erkämpft sich in Bochum die Vizemeisterschaft

Bei sonnigen Wetter fanden heute die Spiele um die U18 Westfalenmeisterschaft statt.
Unsere Mannschaft hatte je das Hin- und Rückspiel gegen die Mannschaften vom TSV Hagen 1860 und dem TuS Spenge zu bestreiten.

Im ersten Spiel gegen den TuS Spenge fingen unsere Spieler konzentriert an. Kurzzeitige Rückstände wurden immer wieder aufgeholt und so blieb der erste Satz lange spannend. Letztendlich setze sich dann jedoch der TuS Spenge durch (10:12). Im zweiten Satz lief es dann nicht mehr so rund. Dieser Satz wurde mit 5:11 abgegeben.

Es folgte das Spiel gegen den TSV Hagen 1860. Auch hier war der erste Satz heiß umkämpft und es gab immer wieder schöne längere Ballwechsel. So ging der Satz dann auch in die Verlängerung.
Diesmal machten die Bochumer die letzten zwei Punkte und der Satz endete 15:13. Im zweiten Satz fand unsere Mannschaft zunächst nicht richtig ins Spiel. Erst nach einer Auszeit bei 3:7 holten sie nach und nach auf und gewannen den Satz mit 11:9.

Im Rückspiel gegen den TuS Spenge kassierte man eine deutliche Niederlage. Mit 0:11 und 4:11 verabschiedete man sich aus diesem Spiel, in dem nichts zusammen lief.

Nun hieß es sich nochmal zusammenzureißen, um das letzte Rückspiel gegen den TSV Hagen 1860 wieder besser zu spielen. Im ersten Satz konnten sich unsere Mannschaft erst wieder in der Satzverlängerung durchsetzen. Er wurde mit 12:10 gewonnen.
Den zweiten Satz verlor man mit 7:11. Nun kam es auf den entscheidenden 3.Satz an. Endlich lief das Bochumer Spiel wieder rund und so konnte man den Satz mit 11:4 deutlich gewinnen.

Überschattet wurde der zweite Platz von der Verletzung von Maxi Kreutz, der sich einen Bruch der Speiche zuzog und voraussichtlich für 5-6 Wochen ausfällt.

Es spielten: Hendrik Zarges, Moritz Altenhofen, Jan Kutscher, Pascal Rekowski, Maximilian Kreutz und Marcel Krist.

Blanka Kutscher

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.