Category: Spieltagsbericht

Diese Kategorie ist den Berichten nach Spieltagen gewidmet

Erster Spieltag der VL Frauen in Bochum

Zum ersten Spieltag der VL am 01.12.2019 in Bochum lief der USC mit zwei altbekannten Gesichtern auf. Cornelia Kreutz und Stefanie Kaletka wurden mobilisiert, damit die Frauenmannschaft mit Sonja Neumann, Sarah Wimmers, Blanka Kutscher und Kathrin Bick am Heimspieltag spielbereit in die Saison starten konnte.

Im ersten Spiel gegen den TuS Spenge ging der erste Satz mit 11:8 an die Gegner. Durch eine souveräne Leistung der Mannschaft des USC konnten aber die beiden anderen Sätze mit 11:7 und 11:9 gewonnen und damit auch der erste Sieg der Saison eingeholt werden.

Absprachefehler und fehlende Routine innerhalb der  Mannschaft sorgten im nächsten Spiel zunehmend für Unsicherheiten und vermeidbare Eigenfehler. Sowohl das Spiel gegen Tus Halden-Herbeck als auch gegen den Hammer SC wurden in 0:2 Sätzen leichtsinnig abgegeben. Der Mannschaft fehlte die nötige Routine im Zusammenspiel.

Bis zum nächsten Spieltag am 12.01.2020 in Halden-Herbeck bleibt der Mannschaft Zeit, die Spielpraxis umzustellen und sich einzustellen um dann mit neuem Elan erfolgreich die Rückrunde zu bestreiten.

Es spielten: v.l.n.r. hinten: Sonja Neumann, Kathrin Bick, Stefanie Kaletka und Sarah Wimmers v.l.n.r.vorne: Blanka Kutscher und Cornelia Kreutz

 

Kathrin Bick

Starker Spieltag der LL Männer

Am Samstag fuhren unsere Spieler den weiten Weg bis Bad Oeynhausen, um dort den zweiten  Landesliga Spieltag zu bestreiten. Man spielte gegen den Ausrichter, der Mannschaft vom HV Wöhren 2 und Ruhrtal Witten. Im ersten Spiel stand das Hinspiel gegen die Mannschaft von Ruhrtal Witten an. Die Mannschaft zeigte in allen Bereichen eine solide Leistung und so gestaltete sich gleich der erste Satz spannend. Dieser wurde dann aber letztendlich doch mit 9:11 verloren. Spannend ging es dann auch im 2. Satz weiter. Hier führte die gute Angriffsleistung beider Schlagmänner zum ersten gewonnen Satz, mit 11:9 Im dritten entscheidenden Satz wurde es dann ganz knapp. In der Verlängerung konnten sich unsere Männer mit 12:10 durchsetzen. Im Anschluss fand das ersten Spiel gegen den HV Wöhren 2 statt. Auch hier zeigte die Mannschaft über große Strecken eine gute Leistung. Dennoch ging der erste Satz 9:11 verloren. Auch dieses Spiel wollten die Spieler gerne noch drehen, verloren aber auch den zweiten Satz in der Verlängerung mit 12:14. Im Rückspiel gegen Ruhrtal Witten holten sich unsere USC Männer dann den zweiten Tagessieg. Mit 11:9 und 11:7 konnten sie sich in diesem Spiel durchsetzen. Nun folgte das Rückspiel gegen die Wöhrener Mannschaft. Auch hier waren wieder gute Nerven gefragt. Den ersten Satz ging mit 9:11 verloren und den zweiten Satz wurde in der Verlängerung mit 12:10 gewonnen. Gespannt ging man in den 3. Satz. Dieser lief dann sehr gut für unser Team. Der Seitenwechsel fand bei einem Stand von 6:3 statt und und mit 11:5 schloss man den Satz ab. Damit konnte unsere Mannschaft 3 der 4 Spiele für sich entscheiden. „Was für ein toller Spieltag“, waren sich alle einig, als man kurz nach den Spielen zusammen saß. Es spielten: Weiterlesen [...]

Bochumer U14 ließen nichts anbrennen

Der 1. Spieltag der männl. U14 fand heute in Hamm statt. Gegner waren die GW Nottuln, sowie zwei Mannschaften des Hammer SC, ein weibliches und ein männliches Team.
Das erste Spiel wurde gegen GW Nottuln absolviert. Es war schnell klar, dass der Gegner keine Chance hatte. Mit unseren sechs angereisten Spielern konnten alle Positionen “ausprobiert”
werden, ohne Gefahr zu laufen, das Spiel zu verlieren. Im zweiten Satz konnte sogar unser Angreifer Maxi Kreutz ausgewechselt werden. Er wurde gut durch Marcel Krist ersetzt.
Das Spiel endete deutlich mit 11 : 3 und 11 : 6. Im zweiten Spiel gegen die Mädchen aus Hamm bestand auch nie ernsthaft Gefahr, so dass das Ergebnis am Ende 11 : 4
und 11 : 3 lautete. Erfreulich ist zu erwähnen, dass unser “Youngster Benny Kreutz” im Zuspiel glänzte. Im letzten Spiel, das voraussichtlich das schwierigste Spiel des Tages werden sollte, lautete Hammer SC männl.
gegen den USC Bochum. Aber auch hier war deutlich zu erkennen, dass die Jungs sicher und souverän auftraten und auch diese Partie mit 11 : 6 und 11 : 7 gewannen.
Somit stehen die Jungs nach dem ersten Spieltag klar an der Tabellenspitze und daran soll sich auch am zweiten Spieltag, der am 08. Dezember 2019 vor heimischer Kulisse stattfindet nichts ändern.

Es spielten: Alex Martini, Maxi Kreutz,  Marcel Krist,  Lucien Jeck, Kathrin Schmitz und Benny Kreutz,.

Conny Kreutz

U16 nach anfänglicher Schwäche stark durchgestartet

Am heutigen Sonntag ging es zum 1. Spieltag nach Kredenbach ins Siegerland. Mit leider nur noch 5 verfügbaren Spielern, konnte man sich keinen Ausfall mehr leisten. Direkt im ersten Spiel musste man gegen den "Angstgegner" HV Wöhren antreten. Musste man sich in der Feldsaison zweimal geschlagen geben, hatten man wenigstens "etwas" Hoffnung auf einen Sieg. Das Spiel startete für die Bochumer ziemlich schleppend, es wurde kaum gekämpft und die Jungs traten wie gelähmt auf. Trotzdem endete der erste Satz nur 8 : 11. Mit viel mehr Power und Motivation ging es in den 2. Satz. Das wurde mit einem 11 : 3 belohnt. Im dritten entscheidendem Satz wurde beim Stand von 6 : 3 die Seite gewechselt. Beim Stand von 10 : 4 nahm der Gegner eine Auszeit, dass unsere Jungs  scheinbar aus dem Konzept brachte. Plötzlich stand es nur noch 10 : 8. Jetzt musste was getan werden, eine Auszeit auf Bochumer Seite brachte den erhofften Erfolg. Das Spiel endete 11 : 8 für Bochum und somit ein 2 : 1 Sieg. Das war eine Spitzenleistung, wenn man daran anknüpfen könnte, wäre zwei weiteren Siegen nichts im Weg. Das zweite Spiel gegen den TV Kredenbach begann man nicht so souverän, wie im vorhergegangenem Spiel. Es schlichen sich  vermeidbare Eigenfehler ein, die aber mehr und mehr nachließen. Am Ende stand es 11 : 8. Im zweiten Satz ließen die Jungs nichts anbrennen und siegten souverän mit 11 : 1. Das dritte und letzte Spiel sollte auch gewonnen werden, gegen den TuS Hilchenbach hatte man gute Chancen das Ziel zu erreichen. Wichtig war, dass die Jungs sicher spielten, unser Angreifer hatte seine Kraft heute zu Hause gelassen, dafür war aber das Köpfchen mit im Gepäck. So spielten sie relativ sicher, die Abstimmung lief meistens optimal und man konnte beide Sätze (11 : Weiterlesen [...]

LL Männer spielen in Bad Oeynhausen

Zum letzten Spieltag der Saison hatte die Landesliga Mannschaft eine weitere Anreise, fand der Spieltag doch in Bad Oeynhausen statt. Bei zunächst guten Wetter traf man sich am Faustballplatz am Schloss Ovelgönne. Die erste Begegnung bestritt unser Team gegen die Mannschaft vom TV Altenvoerde. Wie schon im Hinspiel zeichnete sich ab, dass dies wieder ein enges Spiel werden könnte. Der erste Satz ging nach Verlängerung, mit 12:10 an Bochum. Der zweite Satz ging dann wieder in der Verlängerung mit 10:12 verloren. Nun kam es auf den dritten, entscheidenden Satz an und diesmal hatte unsere Mannschaft das Nachsehen. Der Satz ging mit 7:11 an den TV Altenvoerde. Im zweiten Durchgang hieß der Gegner Preußen Münster. Von Anfang an kam die Mannschaft nicht richtig ins Spiel und die halblangen Bälle bereiteten unserer Abwehr immer wieder Schwierigkeiten. So ging das Spiel schnell mit 7:11 und 5:11 verloren. Nach kurzer Pause hieß der Gegner GW Nottuln 2. In dieser Begegnung fand unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Der erste Satz wurde erst in der Verlängerung knapp mit 10:12 abgegeben und der zweite dann mit 8:11. Zuletzt spielte man gegen die Mannschaft des Ausrichters. Inzwischen hatte es angefangen zu regnen und Schauer durchzogen das Spiel. Der erste Satz ging klar an unsere Mannschaft, 11:6 war das Ergebnis. Der zweite Satz ging dann ebenso klar mit 4:11 an die Mannschaft des HV Wöhren 2. Es zeigte sich, dass neben dem Wetter auch die Platzseite ein wichtiger Faktor war. Im dritten Satz wurde es dann nochmal spannend. Lange blieb das Ergebnis offen. Letztendlich gewann unsere Mannschaft diesen Satz mit 12:10. Es spielten: Hendrik Zarges, Joschka Spitz, Jan Kutscher, Moritz Altenhofen, Jan Abrolat und Pascal Rekowski   Blanka Weiterlesen [...]